Clubtreffen
Weihnachtsbaumevent am 11.12.2016
Golfturnier am  18. Juni 2016
Das Benefiz-Golfturnier des Lions Club Bad Homburg Hessenpark am 18.06.2016 im Golfclub Schloss Braunfels e.V.  war auch in seiner 10. Auflage ein voller Erfolg. Weiteres zum Golfturnier in Kürze hier und in der Bildergalerie.

Weihnachtsbaum-Event am 13.12.2015

Traditionell zum 3. Advent  hat der Förderverein des Lions Club Bad Homburg Hessenpark  zu seinem  traditionellen Weihnachtsbaum-Event auf der Saalburg geladen. Bereits zum 9. Mal wurden Weihnachtsbäume für den guten Zweck verkauft, Stockbrot gebacken und Tombolalose verkauft.

Auch wenn das Wetter noch nichts Weihnachtliches zu bieten hatte, stimmten Glühwein, Bratwurst und  Posaunenklänge in die  Vorweihnachtszeit ein.

Nachdem der Oberbürgermeister der Stadt Bad Homburg, Herr Hetjes, um 11 Uhr mit einer kleinen Ansprache die Besucher  begrüßt hatte ging der Reigen los: die kleinen Besucher durften in den großen Jutesack des Nikolaus und seiner Engelchen greifen und Süßigkeiten herausholen.  Verzaubert hat die großen und kleinen Gäste die Zauberin Merline. Im Freien gab es tolle Weihnachtsbäume und am Lagerfeuer wurde fleißig Stockbrot gebacken und der Musikverein Rodheim sorgt mit Posaunenklängen für die musikalische Untermalung.

Die Lose für die Tombola mit über 250 Preisen waren schnell verkauft. Als Preise lockten Hotelaufenthalte und Reisen, ein Freiflug, gestiftet von Condor, Drucker aus dem Hause Brother und viele andere schöne Dinge zu gewinnen.

Auch Herr Seeger, Verkaufsleiter bei BMW Euler, war mit dem Verlauf zufrieden: „Hier treffen wir unsere Kunden und können in zwangloser Atmosphäre und vorweihnachtlichem Ambiente plaudern“.

So konnten sich am Ende des Tages auch die Spendenempfänger, die Aktion Luftsprung (www.aktion-luftsprung.de) sowie die Frühen Hilfen Oberursel, (www.fruehilfen-oberursel.de), über den guten Ablauf freuen.

Fotos finden sie hier

Benefiz-Golfturnier am 19.9.2015

Das Wohltätigkeits-Golfturniers des LIONS Club Bad Homburg Hessenpark war auch in seiner 9. Auflage ein voller Erfolg. Bei optimalen Bedingungen auf der herrlich eingewachsenen Anlage des Golf Clubs Schloss Braunfels konnte der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark 8.000,- EUR an Spendengeldern an zwei vorher bestimmte Spendenempfänger übergeben.

 

Für die Kinderhilfe Organtransplantation (KiO) nahm erneut der Speerwurf-Olympiasieger von 1972, Klaus Wolfermann, den Scheck über 4.000,00 EUR persönlich entgegen. Wolfermann ist inzwischen schon beinahe „Stammgast“, konnte aber in diesem Jahr aufgrund anderer Verpflichtungen nicht aktiv mitwirken. Trotzdem ließ er es sich nicht nehmen, persönlich vorbei zu schauen und quasi „als Entschädigung“ wie er bei der Siegerehrung sagte, noch einen attraktiven Reise-Gutschein  im Wert von über 1.000,- EUR für die gute Sache zur Verfügung zu stellen. Bis zu zehn Prozent aller Transplantationen in Deutschland werden bei Kindern durchgeführt. Jedes Jahr sind Hunderte von Eltern mit einer schlimmen Diagnose konfrontiert: Ein Organ ihres Kindes hat versagt, nur eine Transplantation kann sein Leben noch retten. Die Operationen werden immer risikoärmer – doch das lange und quälende Warten auf ein Spenderorgan und die Angst vor einem Tod auf der Warteliste bleiben eine schreckliche Belastung. Informationen finden Sie unter www.kiohilfe.de  

 

Weitere 4.000,- EUR gingen an den Verein Frankfurter Sportpresse (VFS). VFS-Golf-Event-Organisator Werner Becker hatte wieder zwei besonders schwerwiegende, akute Fälle ausgesucht, für die das übergebende Spendengeld sofort wichtige Unterstützung leisten kann. Der Verein Frankfurter Sportpresse (VFS) ist einer der größten von 21 Regionalvereinen innerhalb des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS). Journalisten aus dem Ballungsgebiet Frankfurt am Main, aber auch Pressesprecher und Medienschaffende aus Hessen sind in dem Verein organisiert. Der VFS engagiert sich in vielfältigen wohltätigen Projekten.

 

Der besondere Dank der LIONS gilt neben den aktiven Mitspielern dem Haupt- und Titel-Sponsor fluid Operations® AG und dem Porsche Zentrum Bad Homburg/Oberursel. Im Namen aller anderen größeren und kleineren Unterstützer sagte Thomas Grauer, Vice President der fluid Operations® AG, „wir als Unterstützer haben es ja im Vergleich einfach, indem wir Geld zur Verfügung stellen. Die ganze Arbeit hat dabei der LIONS Club, und dafür möchten wir uns recht herzlich bedanken“. Die fluid Operations® AG ist ein führendes Unternehmen im Bereich der semantischen Technologien. Das 2008 gegründete Unternehmen bietet seinen Kunden mit der Information Workbench® eine semantische Integrationsplattform. Das Portfolio umfasst Apps wie den eCloudManager für das semantische Management von Rechenzentren und Clouds sowie Apps für semantisches Datenmanagement.

 

Der aktuelle LIONS-Club-Präsident Sigi Twers wies bei der Siegerehrung der Brutto-Sieger Yvonne Pansdorf und Jörg Wirthmann darauf hin, dass der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark im nächsten Jahr mit dem eigenen Golf-Turnier 10jähriges Jubiläum feiert. „Mit Ihrer Hilfe“, sagte Twers an die Teilnehmer und Sponsoren gewandt, „werden wir im Jubiläumsjahr 2016 die Gesamt-Spendensumme von 100.000,- EUR für karitative Zwecke seit Bestehen dieser Turnier-Serie deutlich überschreiten. Dafür bereits jetzt recht herzlichen Dank!“ Außerdem bedankte sich Twers beim Golf-Club Schloss Braunfels e.V. und dem Team um Magdalena Feyer für die tolle Golf-Anlage und die hervorragende Organisation sowie beim Team von Frau Kraus (Homburger Hof) für das vorzügliche Buffet und den tollen Service. Getreu dem LIONS-Motto “We serve – Wir dienen“ widmet der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark seine Aktivitäten unterschiedlichsten Projekten mit regionalem Schwerpunkt. Die Förderung von Kindern und Jugendlichen liegt dem LIONS Club Bad Homburg - Hessenpark besonders am Herzen.

Das Traumauto-Mitfahrmuseum

 An unserem Mitfahrmuseum, welches am 19.7.2015 stattfand, konnten wir 4.500 Euro Gewinn erwirtschaften.

Diesen Betrag konnten wir in gleichen Teilen an die Aktion Luftsprung (Unterstützung mukoviszidosekranker Kinder) und die tiergestützte Förderung von Kindern suchtkranker Eltern spenden .

Fotos finden sie hier

„Bühne frei!“ ...

...hieß es am 13. und 14. April beim Lions Club Bad Homburg Hessenpark. An diesen zwei Abenden präsentierte er zugunsten des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes in Frankfurt und Hanau ein Potpourri aus verschiedenen bekannten und beliebten Musicals.

Unter Mitwirkung von professionellen Sängern und Musikern aus dem Musical-Genre konnten die zahlreichen Gäste die Darbietungen genießen. Songs aus den Musicals Wicked, Jekyll & Hyde, Mozart und Shrek sind nur Beispiele aus dem Programm, die aber ein Licht auf die Bandbreite des Musical-Abends werfen.

Bei freiem Eintritt und kostenlosen Getränke waren Spenden gerne gesehen. Und es wurde reichlich gespendet. Da alle teilnehmenden Künstler auf ihre Gage verzichteten, konnte ein stattliches Ergebnis erzielt werden, das aus Mitteln des Lions Club Bad Homburg Hessenpark auf EUR 3.000 aufgerundet und an den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst, Frankfurt, überreicht werden konnte.

Der Präsident des Lions Clubs, Dr. Jörg Odewald, hierzu: „Wir freuen uns, wenn wir durch unsere Arbeit Dinge voran bringen können. Insbesondere Kindern und Jugendlichen aus der Region helfen wir gerne.“

Gleichzeitig laden die Lions zum nächsten Event ein:  am 19. Juli findet in Bad Homburg (Festplatz am Heuchelbach) das Traumautomitfahrmuseum statt. Bei diesem Oldtimer-Treffen erhalten die Gäste die Gelegenheit sich mit ihrem persönlichen Traumauto eine Runde durch Bad Homburg chauffieren zu lassen.

Weihnachtsbaum-Event am 14.12.2014 auf der Saalburg

Weihnachtsbaum-Event am 15.12.2013 auf der Saalburg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

LIONS Cup 2013 - Das Golfturnier des LIONS Club Bad Homburg Hessenpark

Die 7. Auflage des Wohltätigkeits-Golfturniers, das der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark alljährlich veranstaltet, war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Veranstalter, Teilnehmer, der gastgebende Golfclub Taunus Weilrod, Sponsoren und Gastronomie waren voll des Lobes für das vorgabewirksame Turnier. Diesmal konnte die Rekordspendensumme von 10.000,00 EUR an drei vorab bestimmten Empfängern aufgeteilt werden. Für die Kinderhilfe Organtransplantation (KiO) nahm die Weltmeisterin und Olympiasiegerin im Florett-Fechten, Cornelia Hanisch, den Scheck über 4.000,00 EUR persönlich entgegen. Der Restbetrag wurde zwischen dem Deutschen Kinderhospizverein e.V. und der Jugendbildungsstätte Alte Schule Anspach (basa) aufgeteilt.

Cornelia Hanisch ist dreifache Weltmeisterin, Olympiasiegern und fünffache Deutsche Meisterin im Florettfechten und ist die wohl bekannteste, aber ganz sicher die erfolgreichste deutsche Fechterin. Noch heute wird die Berufsschullehrerin für Deutsch, Wirtschaftskunde, Mathematik und Berufskunde an der Offenbacher Käthe-Kollwitz-Schule auf ihre Erfolge angesprochen. Inzwischen hat die sympathische Sportlerin das Florett gegen den Golfschläger eingetauscht und engagiert sich darüber hinaus sehr für soziale Zwecke. Unter anderem ist sie Repräsentantin der Kinderhilfe Organtransplantation (KiO) und nahm beim LIONS Cup 2013 den Scheck über 4.000,00 EUR persönlich entgegen. „Wir sehen es als selbstverständlich an, dass einer von uns auch persönlich vor Ort ist, wenn die KiO mit einer Spende bei einem Charity-Event bedacht wird. Klaus Wolfermann (Speerwurf-Olympiasieger), war leider verhindert, darum bin ich sehr gerne eingesprungen“, sagte Hanisch vor über 100 Gästen im Golfclub Weilrod. Hanisch bedauerte bei dem Turnier noch nicht selbst mitgespielt zu haben. „Vielleicht passt es nächstes Jahr“, stellte sie in Aussicht.

Wie bereits im letzten Jahr hatten die Organisatoren des LIONS Club Bad Homburg Hessenpark ihren Kooperationspartnern wieder an einzelnen Abschlägen individuelle Plattformen  zur Verfügung gestellt. Unter anderem schoss die Firma GL Verleih Arbeitsbühnen aus luftiger Höhe schnell aufeinander folgende Fotoserien von Abschlag 1. Jeder Spieler konnte so seinen eigenen Golf-Schwung nachvollziehen. „Die Möglichkeiten, sich so an einzelnen Abschlägen darzustellen ist originell und wird von Sponsoren und auch Spielern sehr positiv aufgenommen“, sagt Ralf Kissau, Präsident des LIONS Club Bad Homburg Hessenpark. „Das werden wir sicher im nächsten Jahr beibehalten und ggf. ausbauen.“

In Dreier- und Vierer-Flights hatten insgesamt 86 Spielerinnen und Spieler bei hervorragenden Wetterbedingungen gemeldet. Zwar war der Boden nach langer Trockenheit hart und nicht immer leicht zu bespielen, trotzdem wurden einige sehr gute Ergebnisse erzielt. Mit einer hervorragenden Versorgung mit Erfrischungen und einer ausgiebigen Rast im Half-Way-House konnten die Aktiven und Helfer einen tollen Tag mit einem American Barbecue auf der Terrasse des Golfclubs Taunus in Weilrod ausklingen lassen.

Präsidium 2013/2014

(v.l.n.r.) Dr. Jörg Odewald (Vize-Präsident, stehend), Martin Heger (Club-Sekretär, sitzend), Ralf Kissau (Präsident), Ralph Groh (Schatzmeister), Rolf Ziemdorf (Präsident 2012/2013), Peter Lassek (Clubmaster). Es fehlt: Siegfried Twers (Vize-Präsident).

Der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark hat gewählt. Ab dem 1. Juli 2013 ist Ralf Kissau amtierender Präsident für die Amtszeit von einem Jahr. Neuer Vize-Präsident ist Dr. Jörg Odewald. Dazu kommt Siegfried Twers als neuer 2. Vize-Präsident. Rolf Ziemdorf bleibt dem Präsidium als nicht mehr amtierender Präsident erhalten. Weiter als Club-Sekretär fungiert Martin Heger, und auch Ralph Groh bleibt als Schatzmeister weiterhin im Amt. Als Clubmaster geht Peter Lassek in seine 2. Amtszeit. Wir wünschen dem neuen Präsidium eine spannende, interessante und erfolgreiche Amtszeit und gutes Gelingen.

Richard Oetker - Erfahrungen eines Entführungsopfers

Gemeinsam mit dem Lions Club Bad Vilbel-Wasserburg, dem Rotary Club Bad Vilbel und dem Zonta Club Bad Vilbel-Karben laden wir mit dem lions Club Bad Homburg Hessenpark zu einem Vortrag mit anschließender Gesprächsrunde ein. Unser Gast ist nicht nur einer der bekanntesten und erfolgreichsten Unternehmer Deutschlands, sondern auch Opfer eines der spektakulärsten Entführungsfälle in der Geschichte der Bundesrepublik.

Am Abend des 14. Dezember 1976 wurde der damalige Student Richard Oetker vom Parkplatz seiner Universität entführt. Der 1,94 m große Oetker wurde in einer nur 1,45 m langen und 70 cm breiten Holzkiste gefangen gehalten, die sich im Inneren eines Lieferwagens befand. Oetker konnte darin nur in Embryonalhaltung liegen. Die Kiste war mit einer Sprechanlage, einem Babyphon, ausgerüstet, und ein akustisch gesteuertes Gerät sollte Oetker bei Hilferufen oder Ausbruchsversuchen über die an Händen und Füßen angebrachten Handschellen Stromschläge versetzen. Als der Entführer morgens beim Öffnen der Garagentür das Blechdach des Kastenwagens touchierte, wurde diese Einrichtung ausgelöst. Oetkers Schreie und Stöße gegen die Kiste verlängerten die Verabreichung der Stromstöße auf ca. 10 Sekunden. Richard Oetker wurde dadurch fast getötet und erlitt durch die stattfindenden Muskelspasmen Brüche des siebten und des achten Brustwirbels sowie beider Oberschenkelhälse. Lebensgefahr bestand jedoch vor allem wegen der Schädigung von Oetkers Lunge durch das ununterbrochene extrem beengte Liegen. Oetkers Überlebenswahrscheinlichkeit wurde daher von Ärzten unmittelbar nach der Entführung mit 50 Prozent beziffert. Nach Oetkers eigener Aussage rettete ihm somit der Stromschlag das Leben, da er sich anschließend in der geöffneten Kiste aufrichten durfte und so eine noch stärkere Schädigung der Lunge vermieden wurde.

Die Entführung hatte 47 Stunden gedauert, und Richard Oetker kam nur frei, weil sein Vater ein Rekord-Lösegeld von 21 Millionen DM in 1000-Mark-Scheinen zahlte. Richard Oetker konnte vier Jahre lang ausschließlich mit Gehstützen gehen, er musste bis 1994 immer wieder operiert werden und ist bis heute schwer gehbehindert. Erst seit 2006 äußert er sich selbst öffentlich im Rahmen seiner Tätigkeit für den Weißen Ring zu seiner Entführung.

LIONS Club Bad Homburg Hessenpark übergibt Spendengelder an Kinderhospizdienst Frankfurt

Die Mitglieder vom Lions Club Bad Homburg Hessenpark haben am 10. Februar dem Ambulanten Kinderhospizdienst, Frankfurt, einen Scheck in Höhe von EUR 2.500 überreicht. Mit diesem Geld soll eine Reiterfreizeit finanziert werden, die im Sommer mit betroffenen Kindern und deren Angehörigen geplant ist.

Das Geld stammt aus der Tombola, die die Lions anlässlich ihres Weihnachtsbaum-Events im vergangenen Dezember durchgeführt hatten. „Die Leute kaufen gerne mal ein Los mehr, wenn sie wissen, dass es für einen guten Zweck ist“ berichtet Rolf Ziemdorf, amtierender Präsident des Lions Clubs. Sicher wird es in 2013 wieder ähnliche Aktionen geben, deren Erlös einer guten Sache zugeführt wird.

Gregor Schmidt, als Koordinator für den Ambulanten Kinderhospizdienst tätig, freute sich über diese Spende: „Nachdem uns die Lions vom Hessenpark in 2012 schon wiederholt Geld gespendet hatten und uns tatkräftig unterstützen, war diese Spende - am bundesweiten Tag der Kinderhospizarbeit -eine besondere Überraschung“.

Das kann sich sehen lassen: Rolf Ziemdorf und Mischa Towfighi (außen) überreichen Lisa Criseo-Brack und Gregor Schmidt einen Scheck über EUR 2.500

LIONS Club Bad Homburg übergibt Spendenerlös aus Weihnachtsbaum-Event 2012

Beim großen Weihnachtsbaum-Event des LIONS Club Bad Homburg Hessenpark geht neben dem Erlös aus der Tombola auch der spektakuläre Hauptpreis an den ambulanten Kinderhospizdienst Frankfurt. Damit ist der gute Zweck bei der sechsten Auflage des großen Erlebnistags an der Saalburg Gewinner gleich in doppelter Hinsicht. Insgesamt 10.500,00 EUR an Spendengeldern konnte der Club diesmal verteilen. 4.000,00 EUR gingen jeweils an die Projekte „FRÜHE HILFEN IN DER NÄHE“ sowie „Schüssel und Freunde helfen“. Der Erlös der Tombola in Höhe von 2.500,00 EUR war für den ambulanten Kinderhospizdienst Frankfurt bestimmt. Eine wertvolle Einrichtung, die in diesem Jahr das große Los gezogen hat.

Peter Schüssler, genannt die "Schüssel", ist seit 17 Jahren Kabarettist und Comedian. Alljährlich präsentiert er ein neues Programm einem immer größer werdenden Fan-Publikum in Oberursel (Taunus) und auf anderen Bühnen in der Region. Neben all dem Spaß tut er aber auch Gutes - der sympathische Oberurseler organisiert seit zehn Jahren die Initiative „Schüssel und Freunde helfen“. Hierbei geht es immer in der Weihnachtszeit darum, einer unverschuldet in Not geratenen Oberurseler Familie mit mehreren Kindern direkt und unbürokratisch unter die Arme zu greifen. Neue Möbel und Haushaltsgeräte, Hilfe beim Umzug aber auch die Suche nach einem Arbeitsplatz stehen ganz oben auf der Liste. Mit der Spendensumme von 4.000,00 EUR, für die ihm Silvio Mondello und Martin Heger vom LIONS Club Bad Homburg Hessenpark heute symbolisch einen Scheck überreichten, kann Peter Schüssler viel Gutes tun. "Wir übergeben allerdings kein Bargeld", erläutert der Kabarettist das Konzept. Mittlerweile kann er bei der Aktion auf ein gewachsenes Netzwerk zurückgreifen und bittet Freunde, Bekannte und Unternehmen um Warengutscheine, praktische Hilfe oder Dienstleistungen. „Mit dem Geld können wir Weihnachten 2013 eine weitere Familie unterstützen. Zusätzlich planen wir auch zu Ostern eine kleinere Aktion dieser Art, bei der aber mehrere einkommensschwache Familien unterstützt werden sollen“, freut sich Peter Schüssler.

Dass eine solche Spendensumme überhaupt zustande kommen konnte, daran hatte auch Peter Schüssler selbst seinen besonderen Anteil. Denn für die ohnehin schon hochwertige Tombola mit vielen attraktiven Preisen im Gesamtwert von 16.000,00 EUR stiftete er einen originellen Hauptpreis, den man so gar nicht kaufen kann. An einem „Abend mit der Schüssel“ präsentiert Peter Schüssler sein Comedy-Programm exklusiv einem Publikum, das vom Gewinner des Hauptpreises in Größe und Zusammensetzung ebenso zusammengestellt wird, wie er die Räumlichkeiten der Veranstaltung frei wählen kann. Und diesmal küsste Fortuna einen Gewinner, den man nicht besser hätte bestimmen können. Gregor Schmidt, der Koordinator des ambulanten Kinderhospizdienstes in Frankfurt, hatte das Los mit der richtigen Nummer gekauft und freut sich nun über den exklusiven Besuch in seiner Einrichtung. Der ambulante Kinderhospizdienst Frankfurt begleitet Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Erkrankungen sowie deren Familien von der Diagnose an. Bestandteil dieser Arbeit ist es, betroffenen Familien maßgeschneiderte Freizeitaktivitäten anzubieten, die Ablenkung von den täglichen Problemen bieten. Ein exklusiver Auftritt des Kabarettist und Comedian „Die Schüssel“ passt nicht nur hervorragend ins Konzept, sondern wird auch zusätzliche Einnahmen in die oft knappen Kassen spülen.

Neben der Tombola war der Verkauf der Weihnachtsbäume das Herzstück der Veranstaltung auf der Saalburg. 172 Nordmann-Tannen fanden einen neuen Besitzer. Glühwein und Leckereien aus der Küche sowie Stockbrot-Grillen und Torwand-Schießen sorgten für einen vergnüglichen Tag mit der gesamten Familie in der wundervoll atmosphärischen Vorweihnachtsstimmung im Taunus. Ein Puppentheater zeigte das Stück „Kasper und der Weihnachtsmann“. „Die große Merline“ präsentierte eine Zaubershow, nach der Kinder im Anschluss selbst einen eigenen Zaubertrick erlernen und den Zauberstab dazu basteln konnten. Der Lions Club Bad Homburg Hessenpark freut sich, dass der Bad Homburger Oberbürgermeister Michael Korwisi erneut die Schirmherrschaft übernommen hat. Besonderer Dank geht an alle Kooperationspartner und Sponsoren, ohne die ein solcher Event gar nicht möglich wäre. Ausdrücklich möchte sich der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark bei der Technischen Überwachung Taunus für die Unterstützung des Kinderprogramms und dem Autohaus Euler für den umfangreichen Support bedanken.

Foto:  (v.l.n.r. Silvio Mondello, Projektleiter Weihnachtsbaum-Event (LIONS Club Bad Homburg Hessenpark), Peter Schüßler, Kabarettist/Comedian und Initiator des Projekts „SCHÜSSEL UND FREUNDE HELFEN“, Martin Heger, Club-Sekretär (LIONS Club Bad Homburg Hessenpark)

Lions-Club Bad Homburg-Hessenpark übergibt Spende für Projekt „Frühe Hilfen in der Nähe“

Ebenfalls aus dem Erlös des Weihnachtsbaum-Events 2012 übergab der Lions-Club Bad Homburg Hessenpark eine Spende in Höhe von 4.000 Euro an den Ersten Stadtrat und Sozialdezernenten Christof Fink für das Projekt „Frühe Hilfen in der Nähe“, eine Initiative der Stadt Oberursel. Das Geld ist Teilerlös des Weihnachtsbaum-Events vom 16. Dezember 2012, den der Lions-Club Bad Homburg-Hessenpark traditionell seit mehreren Jahren kurz vor Heiligabend veranstaltet. Auch 2012 wurden wieder zahlreiche Weihnachtsbäume an der Saalburg an den Mann und die Frau gebracht, eine Tombola lockte mit wertvollen Preisen und auch leckere Speisen und Getränke ließen die Kasse klingeln. „In diesem Jahr haben wir unseren bisherigen Rekord geknackt und insgesamt 10.500 Euro für wohltätige Zwecke eingenommen“, freut sich Silvio Mondello vom Lions-Club.

Davon kommen 4.000 Euro dem neuen städtischen Projekt zugute. Es gründet sich auf der  Bundesinitiative „Frühe Hilfen 2012-2015“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Zukünftig möchte die Stadt mit dem Projekt vor Ort und sehr persönlich jungen Familien in Notsituationen zur Seite stehen. Solche Situationen, ausgelöst durch Krankheit, Trennung oder Überforderung, können jeden treffen - gerade Familien mit kleinen, nicht schulpflichtigen Kindern sind oft besonders überfordert. Fehlende familiäre und soziale Bindungen verschärfen die Situation. Natürlich gibt es in solchen Fällen Hilfsangebote und Erleichterungen – diese sind den Betroffenen aber oft nicht bekannt und gefühlt weit weg.

„Frühe Hilfen in der Nähe“ wird an dieser Stelle ansetzen. Das Projekt soll - direkt vor Ort angesiedelt  und durch persönliche Kontakte – den Betroffenen konkrete Hilfestellung geben. Ehrenamtliche Paten sollen den betroffenen Familien als direkte AnsprechpartnerInnen und als Hilfe im Alltag auch über einen längeren Zeitraum zur Verfügung stehen. Die näheren Einzelheiten des Projekts sollen in Kürze den städtischen Gremien vorgestellt werden.

„Angesichts der aktuellen Haushaltslage ist eine solche soziale Leistung nur durch Spenden finanzierbar. Daher freuen wir uns über die großzügige Unterstützung des Lions-Club. Zusammen mit einer Spende von Dimension Data Germany über 2.000 Euro haben wir nun schon einen soliden Grundstock für das neue Projekt“, freut sich Christof Fink.

Foto: (v.l.n.r. Silvio Mondello, Projektleiter Weihnachtsbaum-Event (LIONS Club Bad Homburg Hessenpark), Christof Fink, 1. Stadtrat der Stadt Oberursel, Verena Winterle, Projektleiterin „FRÜHE HILFEN IN DER NÄHE“ und Martin Heger, Club-Sekretär (LIONS Club Bad Homburg Hessenpark)

Familien-Aktion des Ambulanten Kinderhospizdienstes, Frankfurt

Gregor Schmidt, hauptamtlicher Koordinator d. Kinderhospizvereins, Lisa Criseo-Brack, Öffentlichkeitsarbeit des Kinderhospizvereins,

Mischa Towfighi, Lions Club Bad Homburg Hessenpark

Der Nieselregen konnte die Stimmung nicht trüben: mit betroffenen Familien, ehrenamtlichen Helfern sowie Unterstützern und Förderern hat der Ambulante Kinderhospizdienst, Frankfurt, seine diesjährige Familien-Aktion in der Lochmühle begangen. Für insgesamt etwa 100 Gäste des Kinderhospizvereins war dieser Event ein Highlight.

Dank der großzügigen Einladung durch den Freizeitpark Lochmühle waren Eichhörnchenbahn und Lochmühlenexpress Anziehungspunkte für Groß und Klein und boten insbesondere den betroffenen Familien Abwechslung vom Alltag.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt: durch den Kontakt des Lions Club Bad Homburg Hessenpark zur REWE-Gruppe, die freundlicherweise zum wiederholten Mal diese Veranstaltung unterstütze, gab es am Grill eine reichhaltige Auswahl, Obst und Getränke. Die leckeren Salate und Kuchen, die von den Teilnehmern vorbereitet wurden, rundeten das kulinarische Angebot ab.

Erst am späten Nachmittag lichteten sich die Reihen und alle waren sich einig: Das war ein schöner Tag.

6. Benefiz-Golfturnier des LIONS Club Bad Homburg ein voller Erfolg!

(weitere Fotos unter http://www.mein-golfspiel.de/golf-foto-reportage/turniere-2012/316-lions-hessenpark-im-gc-weilrod.html)

Die 6. Auflage des Wohltätigkeits-Golfturniers, das der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark alljährlich veranstaltet, war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Veranstalter, Teilnehmer, der gastgebende Golfclub Taunus Weilrod, Sponsoren und Gastronomie waren voll des Lobes für das vorgabewirksame Turnier. Der Deutsche Kinderhospizverein e.V., die Deutsche Unfall- und Katastrophenopfer Hilfe e.V. (DUK e.V.) sowie das Freilichtmuseum Hessenpark freuen sich als vorab bestimmte Empfänger über eine Spendensumme von insgesamt 8.500,00 EUR.

Mit einigen organisatorischen Neuerungen war das Benefiz-Golfturnier des LIONS Club Bad Homburg Hessenpark in seine 6. Auflage gestartet. So konnten sich Sponsoren an einzelnen Bahnen individuell darstellen. Dabei ergaben sich kreative Ideen der Unternehmen, die ihre Zielgruppe „auf der Runde“ in gelöster Atmosphäre ansprechen konnten. „Eine Maßnahme, die sich bewährt hat und die bei allen Beteiligten sehr gut ankam“, sagt Rolf Ziemdorf, Präsident des LIONS Club Bad Homburg Hessenpark.

In Dreier- und Vierer-Flights hatten die insgesamt über 80 gemeldete Spielerinnen und Spieler bei tropischen Temperaturen vom Kanonenstart weg keinen leichten Stand. Mit einer hervorragenden Versorgung mit Erfrischungen und einer ausgiebigen Rast im schattigen Half-Way-House konnten die Aktiven und Helfer insgesamt aber sehr gut mit den Bedingungen umgehen. So wurde das American Barbecue auf der Terrasse des Golfclubs Taunus in Weilrod zum Ausklang eines perfekten Sommertages und zu einem echten Genuss.

Getreu dem Motto “We serve – Wir dienen“ widmet der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark seine Aktivitäten unterschiedlichsten Projekten mit regionalem Schwerpunkt. Diesmal kommen die Einnahmen von insgesamt 8.500,00 EUR drei Institutionen zugute. Die Förderung von Kindern und Jugendlichen liegt dem LIONS Club Bad Homburg - Hessenpark besonders am Herzen. Darum möchte der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark mit dem Erlös des 6. Benefiz-Golfturniers wieder Projekte unterstützen, die Kindern und Jugendlichen helfen.

Die Deutsche Unfall- und Katastrophenopfer Hilfe e.V (DUK e.V.)

Sehr bewusst haben wir uns in diesem Jahr deshalb für eine Kooperation mit der DUK e.V. entschieden. Sie  wurde im Jahr 2005 durch Jens Maspfuhl ins Leben gerufen, der nach einem Verkehrsunfall in Thailand 2003 ab der Brust abwärtsquerschnittgelähmt und seitdem im Rollstuhl sitzt (Tetraplegiker). Schnell stellte er fest, dass Integration oder gar Inklusion nicht selbstverständlich sind. Durch seine große Leidenschaft zum Golfsport und einen starken Willen schaffte er es in sein Leben zurück und ist für viele Menschen mit ähnlichem Schicksal ein motivierendes Beispiel.

Seit 2006 unterstützt die DUK e.V. den Golfsport als Therapie für behinderte Kinder. Golf ist der ideale Therapiesport, da alle Sinne in Anspruch genommen werden. Das "Stehen" in den besonderen Rollstühlen zum Ausführen des Golfschwunges fördert die Durchblutung, vermindert den Muskelschwund und beugt Osteoporose vor. Weitere Informationen unter www.jens-maspfuhl.de oder www.duk-hilfe.com

Deutsche Kinderhospizverein e.V.

Der Deutsche Kinderhospizverein e.V. wurde 1990 von 6 Familien gegründet, deren Kinder unheilbare, lebensverkürzende Krankheiten haben. Der Verein arbeitet bundesweit und begleitet Kinder und Jugendliche von der Diagnose der Erkrankung an und bis über den Tod hinaus. Dabei gibt es Angebote sowohl für das kranke Kind, als auch für Eltern und Geschwister. Anders als andere Einrichtung dieser Art erfolgt die Betreuung ambulant, also in den Familien. Unser Lions Club unterstützt mit seiner Zuwendung konkret den Ambulanten Kinderhospizdienst Frankfurt/Rhein-Main. Weitere Informationen unter http://frankfurt.deutscher-kinderhospizverein.de/index.php

Freilichtmuseum Hessenpark

Ein zentraler Baustein der Vermittlungsarbeit des Freilichtmuseums Hessenpark sind die museumspädagogischen Angebote für Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Altersklassen. Damit positioniert sich der Hessenpark als außerschulischer Lernort. Ziel ist es, pädagogische Voraussetzungen und Möglichkeiten zu schaffen, die es Schulen ermöglichen im Museum an Projekten teilzunehmen, welche sich problemlos in den offiziellen Lehrplan einfügen lassen. Dafür leisten wir für den Transport mit Bussen finanzielle Unterstützung. Weitere Informationen unter www.hessenpark.de

Auch im Namen der Spendenempfänger bedankt sich der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark bei seinen Sponsoren und Förderern:

ABSCHLAG Golf- und Freizeitmode, ALBRECHT JUNG GMBH & CO. KG, Anzug-Alex, Artlife GmbH, Bridgestone Deutschland GmbH, Bulthaup Kücheneinrichtungs GmbH, Competition Partner Event GmbH, FinMaC GmbH, FRÄNKISCHE ROHRWERKE Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG, Golfclub Taunus Weilrod, Hassia Mineralquellen GmbH & Co. KG, KAISER GmbH & Co. KG , Karl Eidmann GmbH&Co.KG, Krone GmbH, Lück Invest GmbH, Maico Elektroapparate-Fabrik GmbH, Maritim Kurhaushotel Bad Homburg, MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG, mondello: büroeinrichtung, NORKA Norddeutsche Kunststoff- und Elektrogesellschaft Stäcker mbH & Co. KG, PLP Siegfried Twers Vertriebs GmbH, Promitex GmbH, Radium Lampenwerk GmbH, Schäfer GmbH Automobile Usingen, Sonepar Deutschland GmbH, Tesla Motors GmbH und diverse private Spender

Neues Präsidium 2012/2013

Rolf Ziemdorf ist neuer Präsident des LIONS Club Bad Homburg Hessenpark. Traditionell nahm er die Gründungsurkbunde von der scheidenden Präsidentin Conny Junge entgegen. Wie im LIONS Club Bad Homburg Hessenpark üblich wird Rolf Ziemdorf die Geschicke des Clubs nun für eine Amtsdauer von 12 Monaten lenken. Wir wünschen ihm dafür viel Erfolg und eine glückliche Hand.

Darüber hinaus gab es im Vorstand des LIONS Club Bad Homburg für die neue Amtszeit weitere Veränderungen. Jörg Odewald rückt als neuer 2. Vize-Präsident ins Präsidium auf. Neuer Clubmaster ist Peter Lassek. Der bisherige 2. Vize-Präsident, Ralf Kissau, ist nun Vize-Präsident. Im Amt bleibt Ralph Groh als Schatzmeister, und auch Martin Heger wird weiterhin als Club-Sekretär tätig sein.

Das neue Präsidium 2012/2013 (v.l.n.r.): Peter Lassek (Clubmaster), Ralph Groh Schatzmeister), Jörg Odewald (2. Vize-Präsident), Rolf Ziemdorf (Präsident), Ralf Kissau (Vize-Präsident). Es fehlt: Martin Heger (Club-Sekretär)

Picknick im Hessenpark

Alle sind sich einig, das war ein schöner Tag. An Fronleichnam traf sich der Lions Club Bad Homburg Hessenpark mit den Familien und Freunden zu einem geselligen Picknick im Hessenpark. Obwohl die letzten Tage eher schlechtes Wetter erwarten ließen, war uns der Wettergott hold: bei 23 Grad blieb der Tag angenehm trocken. Die Geschäftsleitung unseres Namensgebers, dem Freilichtmuseum Hessenpark, hatte uns eingeladen beim Flachsen, Töpfern und in der Seilerei eifrig Hand anzulegen. Wie vor 200 Jahren konnten Groß und Klein ihre Fingerfertigkeiten beweisen. Vor allem unsere kleinen Gäste hatten viel Freude an selbst gedrehten Hanfseile. Zur Stärkung haben alle beigetragen und an einer langen Tafel gemeinsam wurde unter freiem Himmel gespeist. Bei netten Gesprächen klang der Nachmittag aus und wieder waren sich alle einig: das wollen wir wiederholen (von Mischa Towfighi und Henning Ries).

Lions machen Weihnachten!

Das Weihnachtsbaum-Event des Lions Club Bad Homburg Hessenpark bietet ein attraktives Erlebnisprogramm für die gesamte Familie! Bereits zum fünften Mal veranstaltet der Lions-Club Bad Homburgessenpark sein Weihnachtsbaum-Event auf der Saalburg.

Wir laden Sie ganz herzlich ein am Sonntag, den 11. Dezember 2011 ab 10.30 Uhr.

Zu diesem kleinen Jubiläum hat sich der Lions Club eine Reihe von Neuerungen und Verbesserungen für die ca. 500 erwarteten Gäste einfallen lassen. Das Saalburg-Restaurant stellt seinen festlich geschmückten und beheizten Festsaal zur Verfügung. So ist die Veranstaltung diesmal unabhängig vom Wetter, und die Gäste und Besucher können aus einer reichhaltigen Auswahl leckerer Speisen wählen. Aber natürlich soll die wundervoll atmosphärische vorweihnachtliche Stimmung unter freiem Himmel erhalten bleiben. Darum werden liebgewonnene und geschätzte Traditionen auch weiterhin gepflegt. Im großen Garten findet der Weihnachtsbaumverkauf statt und außerdem der Ausschank von Glühwein sowie das große Lagerfeuer mit Stockbrot für die Kleinen.

Der Lions Club Bad Homburg Hessenpark freut sich, dass erneut Oberbürgermeister Michael Korwisi als Schirmherr gewonnen werden konnte. Auch die Taunus Sparkasse unterstreicht ihren Ruf als Förderer der Region und unterstützt die Veranstaltung auch in diesem Jahr. Da man dort auch ein Herz für die Kleinsten hat, präsentiert die Taunus Sparkasse zudem zwei Vorstellungen des „Figurentheaters Eigentlich“. Beim Autohaus Euler bedankt sich der Lions Club herzlich für die umfangreiche Unterstützung der guten Sache. Die Spenden, die mit der diesjährigen Aktion eingenommen werden, gehen zu gleichen Teilen an den Verein „Patenschaften für Tschernobylkinder Bad Homburg e.V.“ und die LEBERECHT Stiftung der Frankfurter Neue Presse, die sich seit über 60 Jahren für behinderte und benachteiligte Kinder und deren Eltern stark macht. Eine Anmeldung oder die Bestellung von Weihnachtsbäumen im Vorfeld ist im Gegensatz zu den vergagenen Jahren bei dieser Veranstaltung nicht nötig.

Lions Club Bad Homburg-Hessenpark veranstaltet sein 5. Benefiz Golf-Turnier, den "Smartbox Pro Cup"

Am Sonntag, 7. August 2011, veranstaltet der Lions Club Bad Homburg Hessenpark sein fünftes Wohltätigkeits-Golfturnier, den "Smartbox Pro-Cup", auf der Anlage des Golfclubs Taunus Weilrod in der Merzhäuser Straße. Wir würden uns freuen, Sie dort begrüßen zu dürfen.
Mit den erzielten Einnahmen sollen diesmal zwei Empfänger unterstützt werden. Da sich in diesem Jahr die Reaktor-Katastrophe von Tschernobyl zum 25. Mal jährt, kommt die Hälfte des Erlöses dem Verein „Patenschaften für Tschernobylkinder Bad Homburg e.V.“ zugute. Die andere Hälfte geht an das Projekt “Sprungbrett“ der selbst verwalteten Jugendbildungsstätte Alte Schule Anspach (basa).
Interessierte, die am vorgabewirksamen Turnier für den guten Zweck und/oder an der anschließenden Abendveranstaltung teilnehmen möchten, sind herzlich willkommen und können sich noch bis zum 30. Juli 2011 beim Lions Club per Fax oder Mail anmelden.

Lions Club Bad Homburg Hesenpark setzt auf Kontinuität Neues Präsidium gewählt

Das neue Präsidium des Lions Club Bad Homburg Hessenpark für die Amtszeit 2011/2012 steht fest. Als Nachfolgerin des amtierenden Präsidenten Stephan Haida wurde Cornelia Junge zur neuen Präsidentin gewählt. Bisher wirkte die Diplom-Betriebwirtin bereits als Vize-Präsidentin und rückt nun auf Vorschlag von Präsident Stephan Haida um eine Position auf. Neuer Vize-Präsident ist Rolf Ziemdorf, der bisher 2. Vize war und ebenfalls aufrückt. Neu im Präsidium ist Ralf Kissau als 2. Vize-Präsident. Alle anderen Position im Lions Club Bad Homburg Hesenpark wurden in ihrer Arbeit bestätigt und wiedergewählt. Günter Häckl ist weiterhin Club Master, Martin Heger agiert weiterhin als Club Sekretär und Ralph E. Groh fungiert für eine weitere Amtszeit als Schatzmeister. Die offizielle Amtsübergabe findet am 28. Juni 2011 im Gasthaus zum Adler im Hessenpark statt.

(v.l.n.r.): Günter Häckl (Club Master), Martin Heger (Club Sekretär), Cornelia Junge (designierte Präsidentin), Ralf Kissau (2. Vize Präsident), Stephan Haida (amtierender Präsident), Ralph E. Groh (Schatzmeister).

Oh Tannenbaum, Oh Tannenbaum…
Das Weihnachtsbaum-Event des Lions Club Bad Homburg Hessenpark bietet ein attraktives Erlebnisprogramm für die gesamte Familie!
Bad Homburg, 9. November 2010 – Kinder-Zauber-Theater, Pferde-Kutschfahrt durch die Winter-Landschaft, ein gigantischer 35-Meter-Sky-Lift mit herrlicher Aussicht über die vorweihnachtliche Region – das sind nur einige der Attraktionen beim vierten großen Weihnachtsbaum-Event des Lions Club Bad Homburg Hessenpark. Am Sonntag, den 12. Dezember 2010 ab 10.30 Uhr genießen wir mit Jung und Alt, Groß und Klein gemeinsam die besonders stimmungsvolle Atmosphäre im winterlichen Bad Homburger Stadtwald. Auf dem Parkplatz Gaststätte Saalburg bietet der Lions Club Bad Homburg Hessenpark den ganzen Tag (bis ca. 17.00 Uhr) ein abwechslungsreiches und unterhaltsames Programm zum Mitmachen für alle Altersklassen und die ganze Familie. Der Erlös kommt natürlich einem guten Zweck zu. Als Schirmherr spricht der Bad Homburger Oberbürgermeister Michael Korwisi um 11.00 Uhr ein Grußwort.

Vor (hoffentlich verschneitem) vorweihnachtlichem Winter-Panorama stimmen wir uns mit einem bunten Programm auf das vielleicht romantischste Fest des Jahres ein. Gemeinsam mit Familien, Freunden, Bekannten, Geschäftspartnern und vielen Gästen freut sich der Lions Club auf einen unvergesslichen Adventstag in herrlicher Natur-Kulisse. Bei Glühwein und leckeren kulinarischen Köstlichkeiten treffen sich die Erwachsenen zum Plausch an einem knisternden Lagerfeuer, während die Kids Kinderpunch genießen oder Stockbrot grillen. Im beheizten Zelt sorgen GUTELLI´s Kinder-Mitmach-Zaubertheater und ein reichhaltiges Animations-Programm (Agentur FRABENFROH) für beste Unterhaltung der jüngsten Besucher. Natürlich kommt da auch der Nikolaus zu Besuch. Draußen locken dampfende Waffeln oder Gegrilltes sowie Ausflüge mit der Pferde-Kutsche durch die imposante Winterlandschaft. Ein weiteres Highlight ist eine atemberaubende Fahrt im Korb einer Teleskop-Arbeitsbühne der Firma „GL Verleih Arbeitsbühnen“ in 35m Höhe, die mit einem herrlichen Ausblick über die gesamte Region gekrönt wird.

Herzstück der Veranstaltung ist auch in diesem Jahr der reich bestückte Weihnachtsbaum-Markt. Hier warten frisch geschlagene Fichten, Blaufichten und Nordmanntannen in Größen von 1,20m bis 3,00m und zum Preis von 25,00 Euro bis 35,00 Euro auf ihre neuen Besitzer. Selbstverständlich werden die Bäume transportfertig eingenetzt. Der Erlös aus dem Verkauf der Bäume, der Speisen und Getränke sowie der großen Tombola mit vielen attraktiven Preisen kommt den vom Lions Club Bad Homburg Hessenpark unterstützten Kinder- und Jugendprojekten zugute. In diesem Jahr haben wir den Verein „Patenschaft für Tschernobylkinder Bad Homburg e.V.“ ausgewählt (weitere Informationen siehe unten).

Der Lions Club Bad Homburg Hessenpark freut sich ganz besonders, dass mit der Taunus-Sparkasse Bad Homburg ein hervorragender Partner als Hauptsponsor gewonnen werden konnte. Die Taunus-Sparkasse Bad Homburg folgt damit ihrer Linie und unterstützt einmal mehr ein Projekt in der Region. Gemeinsam mit all unseren Partnern und Sponsoren sehen wir als Lions Club Bad Homburg aus unserer eigenen so­zialen Verantwortung die Verpflichtung, auch an die Menschen zu denken, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Darum freuen wir uns über viele Gäste und möglichst viele weitere Sponsoren und Spenden.

Auch im Namen der Spendenempfänger bedankt sich der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark bei seinen Sponsoren und Förderern

Hintergrund zum Verein „Patenschaft für Tschernobylopfer Bad Homburg e.V.“:br> Die Katastrophe von Tschernobyl gilt als einer der schlimmsten Umweltunfälle aller Zeiten. Noch heute leiden Tausende an den Folgen. Der Verein „Patenschaft für Tschernobylkinder Bad Homburg e.V.“ kümmert sich seit Jahren in herausragender Weise um die schwächsten der Opfer dieser Katastrophe – die Kinder. Bereits seit zwei Jahren unterstützt der Lions Club Bad Homburg Hessenpark den Verein bei seinen vielfältigen Aktivitäten. Vor allem bei den jährlichen Besuchen einiger der Kinder in Bad Homburg hilft der Lions Club auf allen Ebenen tatkräftig mit. Z.B. werden Sponsoren für Aktivitäten während des Aufenthalts organisiert, aber auch Spenden für das Allernötigste wie Kleidung oder Nahrungsmittel gesammelt. (mehr unter www.tschernobylkinder-hg.de
 Sponsorenlauf des Deutscher Kinderhospizverein e.V.
3. September 2010

Für den Deutscher Kinderhospizverein e.V. haben Mitglieder des Lions Club Bad Homburg Hessenpark Unterstützung geleistet: zur Unterstützung des Sponsorenlaufs der Friedrich-List-Schule auf dem Außengelände der SG Nied konnte die Hassia Mineralquellen GmbH & Co. KG als Sponsor gewonnen werden. 1.000 Flaschen Limo haben dazu beigetragen die Veranstaltung zu einem finanziellen Erfolg zugunsten der Betreuung unheilbar kranker Kinder und deren Familien werden lassen.
Doch auch die beteiligten Kinder waren kaum zu bremsen: Einige wurden von Ihren Eltern nach über zwanzig Runden von der Laufbahn geholt; wohl auch aus Angst vor dem finanziellen Ruin, falls der Spross weiter so sportlich ist. Denn, beim Sponsorenlauf zahlt der Sponsor für jede gelaufene Runde. Der Rekord lag an diesem Tag bei 32 Runden!
Insgesamt konnten durch den Sponsorenlauf und den Verkauf von Getränken und Kuchen ein erklecklicher Betrag für den guten Zweck erlöst werden.
Das Organisationsteam (v.l.n.r.): Rolf Ziemdorf (LC Bad Homburg Hessenpark), Gregor Schmidt (Deutscher Kinderhospizverein e.V.) Lisa Criseo-Brack (Deutscher Kinderhospizverein e.V. und Elternbeirat der Friedrich-List-Schule) Helmut Mag (Schulleiter, Friedrich-List-Schule), unbekannt (Elternbeirat der Friedrich-List-Schule), Mischa Towfighi (LC Bad Homburg Hessenpark)

Tschernobyl-Kinder in Bad Homburg –
10. Juli bis 31. Juli
Es war einer der Club-Abende zu Beginn des Jahres als uns unser Lions-Freund Henning mit der Nachricht überraschte, dass in seiner Familie Nachwuchs anstand und sich die Frage ergab, wer ihn bei der Betreuung von Kindern aus Tschernobyl behilflich sein könnte.

Jedes Jahr erhalten Kinder aus den verstrahlten Regionen rund um den 1985 explodierten Unglücksreaktor die Gelegenheit sich auf Ferienreisen und bei Gasteltern zu erholen und Kraft und Zuversicht zu tanken. Häufig kommen sie aus zerrütteten Familienverhältnissen - Imunschwäche ist die Regel.
Natürlich war die Hilfe sofort organisiert. Es galt das Freizeitprogramm für 20 Kinder im Alter von 7 bis 15 Jahren auf die Beine zu stellen. Abwechslungsreich, spannend und natürlich möglichst preiswert.

Nach einigen Anrufen waren die Dinge am laufen: Besichtigung des Frankfurter Flughafens, Mittagessen bei Mc Donalds, ein Besuch im Freizeitpark Taunus Wunderland, ein Nachmittag im Indoor-Spielplatz und das alles KOSTENLOS. Die Hilfsbereitschaft der Unternehmen war beeindruckend. Das Stichwort Tschernobyl öffnete uns Türen, durch die man sonst nicht ohne weiteres gelangen konnte. . 

Gekrönt wurde die Unterstützung durch das Engagement der Firma REWE: Unseren jungen Gästen sich die Möglichkeit, sich täglich mit Getränken, frischem Obst und Gemüse zu versorgen. Als Gastgeschenk erhielt jeder einen Rucksack mit Kappe, T-Shirt und Hygieneartikeln. Der Regionalleiter, Herr Scheider, lud die gesamte Mannschaft zum REWE- Family-Tag nach Frankfurt ein. Riesenrad- und Karusselfahren waren die Highlights für die Jungs und Mädchen. Der veranstaltende Verein "Tschernobylhilfe e.V." erhielt einen Scheck über EUR 1.000 zur freien Verwendung.
Weniger spektakulär, aber eine große logistische Unterstützung wurde uns von Seiten des Verkehrsverbund Hochtaunus zuteil: durch die Bereitstellung von kostenlosen Fahrkarten und die Unterstützung von angegliederten Busunternehmen waren unsere Gäste mobil. Ein herzliches Dankeschön für diese Hilfe.

Nun sind die Kinder wieder in ihre Heimat gereist und es gilt ein Resume zu ziehen: die Not in der Region um den Unglücksreaktor ist groß. Jede Hilfe ist willkommen, seien es Sachspenden oder Barmittel. Die Spender- und Sponsorensuche unter dem Stichwort "Tschernobyl" fällt nicht schwer. Unter dem Motto "We serve" konnten wir den Kindern ohne viel Aufwand eine schöne Zeit ermöglichen.

Im kommenden Jahr jährt sich das Unglück zum 25. Mal. Vielleicht ein Anlaß, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Weltweit und in vielen Orten Deutschlands gibt es vergleichbare Initiativen um den russischen Kindern eine Erholungsreise zu ermöglichen. Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne bei der ersten Kontaktaufnahme und stehen für Tipps und Unterstützung bereit. Die Freude und Dankbarkeit Ihrer jungen Gäste ist Ihnen sicher.
Übrigens: Hennings Nachwuchs kam wohlbehalten zur Welt. Es ist ein Junge.

Golf spielen und junge Leute unterstützen –
Lions Club Bad Homburg Hessenpark lädt zum 4. Benefiz-Golfturnier nach Weilrod
Am Sonntag, 15. August 2010, veranstaltet der Lions Club Bad Homburg Hessenpark sein viertes Wohltätigkeits-Golfturnier auf der Anlage des Golfclubs Taunus Weilrod in der Merzhäuser Straße. Mit den erzielten Einnahmen soll wie in den Vorjahren das Projekt "Sprungbrett" der selbst verwalteten Jugendbildungsstätte Alte Schule Anspach (basa) unterstützt werden. Dieses wendet sich an junge Frauen und Männer, die keinen Ausbildungsplatz gefunden haben und arbeitslos sind. Interessierte, die am vorgabewirksamen Turnier für den guten Zweck oder schlicht an der anschließenden Abendveranstaltung teilnehmen möchten, sind herzlich willkommen und können sich noch bis zum 9. August 2010 beim Lions Club anmelden.
Die Paarung aus sportlicher Herausforderung und karikativem Zweck verspricht ein Golfevent der Extraklasse. Da ist die gute Organisation und Versorgung auf der gepflegten Anlage des Golfclubs Taunus Weilrod, die angenehme Atmosphäre, aber auch die Abendveranstaltung, die den Golftag der Lionsfreunde und ihrer Gäste abrunden wird. Neben der Gelegenheit, seine Fähigkeiten auf dem grünen Rasen zu zeigen, winken den Siegern attraktive Preise namhafter Sponsoren, die zum Abschluss der Veranstaltung verliehen werden. Das Startgeld in Höhe von 75 Euro (für Mitglieder des Golfclubs Taunus Weilrod 50 Euro) beinhaltet Greenfee, Startgeschenke, Rundenverpflegung, Getränkeempfang nach der Runde sowie ab 19.00 Uhr ein Amerikanisches Barbeque, das bei hoffentlich schönem Sommerwetter auf der Terrasse des Golfclubs stattfinden soll. Treffpunkt zum Gruppenfoto ist um 10.00 Uhr, der Kanonenstart erfolgt um 10.30 Uhr. Gäste, die nur an der Abendveranstaltung teilnehmen möchten, sind bereits für 25 Euro dabei. Neben dem alljährlichen Weihnachtsbaumschlagen auf der Saalburg zählt das Golfturnier zu den fest eingeplanten Hauptveranstaltungen im Kalender der Lions-Freunde.
Getreu dem Motto "We serve - Wir dienen" widmet der Lions Club Bad Homburg Hessenpark seine Aktivitäten unterschiedlichsten Projekten mit Schwerpunkt in Bad Homburg und dem Hochtaunuskreis. Das Projekt "Sprungbrett" wendet sich an junge Frauen und Männer, die keinen Ausbildungsplatz gefunden haben und arbeitslos sind. Dies können Abgänger von Haupt- oder Sonderschulen sein, die über einen schlechten oder gar keinen Schulabschluss verfügen, aber auch Jugendliche, die bereits eine Ausbildung abgebrochen haben. Ziel des Projektes ist es, den Jugendlichen ein Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis zu vermitteln. Dazu werden sie in verschiedenen Arbeitsfeldern beschäftigt und qualifiziert. "In den vergangenen Jahren konnte der Lions Club Bad Homburg Hessenpark mit dem Erlös des Golfturniers zur Realisierung eines Niedrigseilgartens beitragen, der Teil der Erlebnispädagogik ist. Diese Methode dient dazu, Lernprozesse spielerisch zu fördern", berichtet Lion Günter Häckl, der für die Organisation des Turniers verantwortlich zeichnet. "Die Förderung von Kindern und Jugendlichen liegt unserem Club besonders am Herzen, so dass wir auch in diesem Jahr einen großen Teil der Einnahmen des Golfturniers der Fortsetzung und dem Ausbau des Projekts, das jungen Menschen eine zweite Chance gibt, zur Verfügung stellen werden", so Häckl weiter.
Die Teilnahme an Golfturnier und Abendveranstaltung ist begrenzt und erfordert eine verbindliche Anmeldung bis zum 09.08.2010, entweder per Telefax unter 06171/885994 oder per E-Mail an info@fga-gh.de. Der Lions Club Bad Homburg-Hessenpark freut sich auf einen in jeder Hinsicht interessanten und von sportlichem Erfolg gekrönten harmonischen Turniertag. . 

Informationen zum Veranstaltungsort (Golfclub Taunus Weilrod e.V., Merzhäuser Straße, 61276 Weilrod) unter www.gc-weilrod.de.
 

Weihnachtsbaumschlagen auf der Saalburg mit stimmungsvollem Rahmenprogramm für die ganze Familie –
Lions Club Bad Homburg Hessenpark am 13. Dezember 2009
Zum Endspurt des Kalenderjahres jagt ein Ereignis das nächste. Gerade erst wurde den rund dreißig Mitgliedern des vor gut zwei Jahren gegründeten Lions Clubs Bad Homburg Hessenpark die Charterurkunde von Lions International überreicht, schon planen die Lions-Freunde für die Vorweihnachtszeit.

Bereits zum dritten Mal laden die Homburger Lions-Freunde am 3. Adventssonntag, 13. Dezember 2009 ab 11.30 Uhr zum großen Weihnachtsbaumschlagen in den winterlichen Bad Homburger Stadtwald an der Saalburg ein. Für das leibliche Wohl mit Grillwurst, Glühwein und anderen kulinarischen Köstlichkeiten und die ein oder andere Überraschung für die Kleinen wird gesorgt sein. Mit ein wenig Glück wird man bei der Tombola noch einen von zahlreichen attraktiven Preisen gewinnen können, wobei der Club hier wieder auf tatkräftige Unterstützung seiner namhaften Sponsoren hofft, die aus ihrer eigenen sozialen Verantwortung die gemeinsame Verpflichtung sehen, auch an die Menschen zu denken, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.
Der Reinerlös des Verkaufs von Weihnachtsbäumen, Tombolalosen, Getränken und Speisen wird auch in diesem Jahr den vom Club unterstützten Kinder- und Jugendprojekten zugute kommen.
Zu den bisherigen Spendenpartnern des Clubs zählen unter anderem die Initiativgruppe „Bad Homburger Tafel“, das Evangelische Dekanat Hochtaunus, diverse Kindertagesstätten im Hochtaunuskreis sowie die Bildungsstätte Alte Schule Anspach (Basa), die mit ihrem Förderkonzept besonders benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein Hilfsangebot für den Übergang von der Schule in den Beruf ermöglichen will. Als Spendenpartner in diesem Jahr hat der Club die Landgräfliche Stiftung 1721 im Bommersheimer Weg in Bad Homburg (www.landstift.de) ausgewählt. In der Stiftung werden junge Menschen zu Eigenständigkeit und Selbstverantwortung erzogen. Sie finden hier ein heilpädagogisches Lern- und Lebensfeld vor, das den individuellen Bedürfnissen, Fähigkeiten und Stärken gerecht wird. Hier lernen Kinder und Jugendliche den Umgang mit anderen Menschen. Zu Ihrer sozialen Integration werden gesellschaftlich akzeptierte Verhaltensweisen eingeübt. Dazu wird den Kindern und Jugendlichen an breites Angebot an Spiel und Sport angeboten. 
Informationen zum Veranstaltungsort (Golfclub Taunus Weilrod e.V., Merzhäuser Straße, 61276 Weilrod) unter www.gc-weilrod.de.

Unermüdlicher Unterstützer
Der Lions Club bedankt sich bei einem seiner treuen/unermüdlichen Unterstützer. Herr Karl Eidmann begleitet den Lions Club Bad Homburg Hessenpark seit seiner Gründung, bei allen sozialen Aktionen und Aktivitäten. Herrn Eidmann liegen besonders gemeinnützige Aktivitäten die speziell Jugendliche unterstützen am Herzen, aus diesem Grunde, stellt Herr Eidmann großzügig Preisen und Produkte aus seiner Produktpalette zur Verfügung. Als Dankeschön wurde Herrn Eidmann ein hochwertiger Chefsessel Stuhl übereicht, der freundlicher Weise von Wilkhahn für diesen Anlass gespendet wurde. Unser Bild zeigt Karl Eidmann, Jürgen Rösener und Sven Schunk, beide vom Lions Club Bad Homburg Hessenpark bei der Übergabe des Stuhles.

Neue Lions für Bad Homburg
Lions Club Bad Homburg Hessenpark wird am Wochenende “gechartert“
Am kommenden Samstag, 31. Oktober 2009, begeht der Lions Club Bad Homburg Hessenpark im Weißen Saal des Bad Homburger Schlosses seine Charterfeier und wird in die große, internationale Familie der Lions-Organisation aufgenommen. Höhepunkt ist die Überreichung der Charterurkunde von Lions International an den Präsidenten des neuen Clubs, der damit den Status der Vorläufigkeit beendet. Der Erlös des Kartenverkaufs kommt der Leberecht-Stiftung der Frankfurter Neuen Presse zugute, die sich um benachteiligte Kinder und Jugendliche sowie deren Familien kümmert.

Warum Charter- und nicht Clubgründungs-Feier? Eine "Charter" ist eine chartula - ein kleines Schriftstück, also ein Vertrag, eine Urkunde. Die Lions-Charter ist also die vertragliche Bindung eines Lions Clubs an die internationale, weltweite Lionsorganisation. Äußeres Zeichen ist unter anderem die offizielle Verleihung der Charterurkunde. Beginn der Veranstaltung ist um 18.30 Uhr. Wer sich dieses außergewöhnliche Ereignis nicht entgehen lassen möchte, für den gibt es noch einige Restkarten, die zum Stückpreis von 75 Euro erworben werden können (Telefon: 06172 - 8 63 40). Der Erlös des Kartenverkaufs kommt der Leberecht-Stiftung der Frankfurter Neuen Presse zugute. Im Preis inbegriffen sind ein Welcome-Drink, großes Galadinner und ein abwechslungsreiches Musik- und Unterhaltungsprogramm und nach dem offiziellen Teil soll ab 22 Uhr kräftig das Tanzbein geschwungen werden. Mit ein wenig Glück kann man bei der Tombola noch einen der zahlreichen attraktiven Preise gewinnen. Hauptgewinn wird eine Ballonfahrt sein.

Gegründet wurde der Lions Club Bad Homburg Hessenpark bereits im März 2007 und blickt somit am Tage seiner Charterfeier auf gut zwei außerordentlich erfolgreiche Jahre zurück, in denen Spendenerlöse von rund 50.000 Euro für die unterschiedlichsten Kinder- und Jugendprojekte erzielt werden konnten. Allein das dritten Golfturnier auf der Anlage des Golfclubs Taunus Weilrod brachte im August diesen Jahres rund 12.000 Euro ein. Fast schon zur kleinen Tradition geraten, ist auch das alljährliche Weihnachtsbaumschlagen auf der Saalburg, das in diesem Jahr wieder am dritten Advent (13. Dezember 2009) auf dem Programm stehen wird. „Wir engagieren uns über unsere beruflichen Interessen hinaus in gegenseitiger Freundschaft für unsere Gemeinde, für unser Staatswesen und treten aktiv für die soziale und kulturelle Entwicklung unserer Gesellschaft ein, ohne daraus persönlichen, materiellen Nutzen zu ziehen“, so der amtierende Clubpräsident Thomas Grauer. „Der Club engagiert sich in vielfältiger Weise uneigennützig für die Gemeinschaft, wobei den Bad Homburger Hessenpark-Lions die Förderung von Kindern und Jugendlichen ganz besonders am Herzen liegt“, so Grauer weiter. Zu den bisherigen Spendenpartnern der Homburger “Hessenpark-Lions“ zählen unter anderem die Initiativgruppe “Bad Homburger Tafel“, das Evangelische Dekanat Hochtaunus, diverse Kindertagesstätten im Hochtaunuskreis sowie die Bildungsstätte Alte Schule Anspach (Basa), die mit ihrem Förderkonzept besonders benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein Hilfsangebot für den Übergang von der Schule in den Beruf ermöglichen will.

3. Wohltätigkeits-Golfturnier des Lions Clubs Bad Homburg Hessenpark
5.000 Euro für das Projekt “Sprungbrett“
Bad Homburg, 17. August 2009 – Am Sonntag, 23. August 2009, veranstaltet der Lions Club Bad Homburg Hessenpark sein drittes Wohltätigkeits-Golfturnier auf der Anlage des Golfclubs Taunus Weilrod in der Merzhäuser Straße. Der Reinerlös der Veranstaltung kommt wie in den beiden Vorjahren dem Projekt “Sprungbrett“ der selbst verwalteten Jugendbildungsstätte Alte Schule Anspach (basa) zu Gute. Ein sportlicher Tag bei schönem Spiel, attraktive Preise und ein netter geselliger Abend sind garantiert. Kurzentschlossene, die am vorgabewirksamen Turnier für den guten Zweck oder schlicht an der anschließenden Abendveranstaltung teilnehmen möchten, sind herzlich willkommen.

Mehr als zufrieden blicken die Bad Homburger Lions-Freunde auf ihr zweites Benefiz-Golfturnier zurück. Von der Organisation und Versorgung der 93 Golfer und Golferinnen auf der gepflegten Anlage des Golfclubs Taunus Weilrod bis hin zur Abendveranstaltung, die den Golftag der Lionsfreunde mit einem amerikanischen Barbecue auf der Terrasse des Vereinsrestaurants “Hole 19“ würdig abgerundet hat und an der weitere 20 Gäste teilgenommen haben, lief alles wie am Schnürchen. Auch das Wetter spielte mit und trug zur heiter-ausgelassenen Atmosphäre bei. Gespielt wurde natürlich vorgabenwirksam, das heißt, die Spieler konnten ihr Handicap verbessern oder verschlechtern, je nachdem wie sie bei diesem Turnier abgeschnitten haben.

Doch der sportliche Erfolg stand beim zweiten Lions-Golfturnier nicht so sehr im Vordergrund. Denn am Ende eines langen Tages, der mit dem Kanonenstart um 10.30 Uhr begonnen hatte, durften sich die Lions-Freunde über einen Spendenerlös von mehr als 5.000 Euro freuen. Zum sehr guten Ergebnis des Turniers trug wesentlich die Versteigerung der Preise am Abend bei, die allein über 2.000 Euro erbrachte. Hauptpreis war eine Woche Urlaub für zwei Personen im Club Aldiana in Bad Griesbach (Bayern); außerdem gab es mehrere VIP-Karten für das Freundschaftsspiel der Frankfurter Eintracht gegen Real Madrid am 12. August.

Der im März 2007 aus der Taufe gehobene Lions Club Bad Homburg Hessenpark engagiert sich über seine vielfältigen Aktivitäten uneigennützig für Projekte und Menschen in Not, wobei den Hessenpark-Lions die Förderung von Kindern und Jugendlichen ganz besonders am Herzen liegt. “Allein durch unser erstes Golfturnier im Sommer 2007 konnte unser Club rund 4.000 Euro für das Projekt “Sprungbrett“ der Bildungsstätte Alte Schule Anspach (Basa) zur Realisierung eines Niedrigseil-Klettergartens in Usingen zur Verfügung stellen“, berichtet Lions-Clubmaster Günter Häckl, der sich auch in diesem Jahr für die Organisation des Turniers verantwortlich zeichnete. “Dass das Vorjahresergebnis dank vieler großzügiger Sponsoren und auch die Teilnehmerzahl nochmals übertroffen werden konnte, freute auch Clubpräsident Uwe Grauer. “Gerade Jugendliche ohne Ausbildung und Arbeit, die sonst eher keine Lobby haben, sind beim Start ins Berufsleben ganz besonders auf professionelle Hilfe und Unterstützung angewiesen. Die basa leistet hier ganz hervorragende Arbeit“, begründete Grauer die neuerliche Initiative seines Clubs.

Der Lions Club Bad Homburg Hessenpark dankt allen Teilnehmern, Gästen und Sponsoren, die zum Gelingen des Turniers und vor allem zum großartigen Spendenerlös beigetragen haben.

Bilder

2. Wohltätigkeits-Golfturnier des Lions Clubs Bad Homburg Hessenpark
5.000 Euro für das Projekt “Sprungbrett“
Bad Homburg, 25. August 2008 – Golfen für einen guten Zweck mit hohem Erlebniswert. Das versprach und hielt das 2. Benefiz-Golfturnier, zu dem der Lions Club Bad Homburg-Hessenpark Anfang August wieder auf den Platz des Golfclubs Taunus Weilrod-Altweilnau eingeladen hatte. Der Spendenerlös von gut 5.000 Euro kommt auch in diesem Jahr dem Projekt “Sprungbrett“, der selbst verwalteten Jugendbildungsstätte Alte Schule Anspach (basa) zu Gute.

Mehr als zufrieden blicken die Bad Homburger Lions-Freunde auf ihr zweites Benefiz-Golfturnier zurück. Von der Organisation und Versorgung der 93 Golfer und Golferinnen auf der gepflegten Anlage des Golfclubs Taunus Weilrod bis hin zur Abendveranstaltung, die den Golftag der Lionsfreunde mit einem amerikanischen Barbecue auf der Terrasse des Vereinsrestaurants “Hole 19“ würdig abgerundet hat und an der weitere 20 Gäste teilgenommen haben, lief alles wie am Schnürchen. Auch das Wetter spielte mit und trug zur heiter-ausgelassenen Atmosphäre bei. Gespielt wurde natürlich vorgabenwirksam, das heißt, die Spieler konnten ihr Handicap verbessern oder verschlechtern, je nachdem wie sie bei diesem Turnier abgeschnitten haben.

Doch der sportliche Erfolg stand beim zweiten Lions-Golfturnier nicht so sehr im Vordergrund. Denn am Ende eines langen Tages, der mit dem Kanonenstart um 10.30 Uhr begonnen hatte, durften sich die Lions-Freunde über einen Spendenerlös von mehr als 5.000 Euro freuen. Zum sehr guten Ergebnis des Turniers trug wesentlich die Versteigerung der Preise am Abend bei, die allein über 2.000 Euro erbrachte. Hauptpreis war eine Woche Urlaub für zwei Personen im Club Aldiana in Bad Griesbach (Bayern); außerdem gab es mehrere VIP-Karten für das Freundschaftsspiel der Frankfurter Eintracht gegen Real Madrid am 12. August.

Der im März 2007 aus der Taufe gehobene Lions Club Bad Homburg Hessenpark engagiert sich über seine vielfältigen Aktivitäten uneigennützig für Projekte und Menschen in Not, wobei den Hessenpark-Lions die Förderung von Kindern und Jugendlichen ganz besonders am Herzen liegt. “Allein durch unser erstes Golfturnier im Sommer 2007 konnte unser Club rund 4.000 Euro für das Projekt “Sprungbrett“ der Bildungsstätte Alte Schule Anspach (Basa) zur Realisierung eines Niedrigseil-Klettergartens in Usingen zur Verfügung stellen“, berichtet Lions-Clubmaster Günter Häckl, der sich auch in diesem Jahr für die Organisation des Turniers verantwortlich zeichnete. “Dass das Vorjahresergebnis dank vieler großzügiger Sponsoren und auch die Teilnehmerzahl nochmals übertroffen werden konnte, freute auch Clubpräsident Uwe Grauer. “Gerade Jugendliche ohne Ausbildung und Arbeit, die sonst eher keine Lobby haben, sind beim Start ins Berufsleben ganz besonders auf professionelle Hilfe und Unterstützung angewiesen. Die basa leistet hier ganz hervorragende Arbeit“, begründete Grauer die neuerliche Initiative seines Clubs.

Der Lions Club Bad Homburg Hessenpark dankt allen Teilnehmern, Gästen und Sponsoren, die zum Gelingen des Turniers und vor allem zum großartigen Spendenerlös beigetragen haben.

Golfen für den guten Zweck
Lions Club Bad Homburg Hessenpark lädt zum 2. Benefiz-Golfturnier nach Weilrod
Bad Homburg, 30. Juni 2008 – Golfen für einen guten Zweck mit hohem Erlebniswert. Das verspricht das Wohltätigkeits-Golfturnier, zu dem der Lions Club Bad Homburg-Hessenpark am Sonntag den 3. August 2008 auf dem Platz des Golfclubs Taunus Weilrod einlädt. Der Spendenerlös kommt auch in diesem Jahr dem Projekt “Sprungbrett“ der selbst verwalteten Jugendbildungsstätte Alte Schule Anspach (basa) zu Gute. Ein sportlicher Tag mit guter Stimmung. Attraktive Preise und ein netter geselliger Abend sind garantiert.

Die Paarung aus sportlicher Herausforderung und karitativem Zweck verspricht ein Golfevent der Extraklasse. Da ist die gute Organisation und Versorgung auf der gepflegten Anlage des Golfclubs Taunus Weilrod, die angenehme Atmosphäre, aber auch die Abendveranstaltung, die den Golftag der Lionsfreunde und ihrer Gäste abrunden wird. Neben der Gelegenheit, seine Fähigkeiten auf dem grünen Rasen zu zeigen, winken den Siegern attraktive Preise namhafter Sponsoren, die zum Abschluss der Veranstaltung verliehen werden. Das Startgeld in Höhe von 75 Euro beinhaltet Greenfee, Startgeschenke, Rundenverpflegung, Getränkeempfang nach der Runde sowie ab 19.00 Uhr ein amerikanisches Barbecue, das bei hoffentlich schönem Wetter auf der Terrasse des Golfclubs Weilrod stattfinden soll. Treffpunkt zum Gruppenfoto ist um 10.00 Uhr, der Kanonenstart für das vorgabenwirksame Turnier erfolgt um 10.30 Uhr. Gäste, die nur an der Abendveranstaltung teilnehmen möchten, sind bereits für 25 Euro dabei.

Getreu dem Motto “We serve – Wir dienen“ helfen Lions überall dort, wo staatliches Handeln endet und die sozialen Hilfesysteme der Gesellschaft nicht oder nur sehr wenig wirksam sind. So engagiert sich auch der noch junge Lions Club Bad Homburg-Hessenpark in vielfältiger Weise uneigennützig für die Gemeinschaft, wobei den Bad Homburger Hessenpark-Lions die Förderung von Kindern und Jugendlichen ganz besonders am Herzen liegt. “Allein durch das Golfturnier im vergangenen Juli konnte unser Club rund 4000 Euro für das Projekt “Sprungbrett“ der Bildungsstätte Alte Schule Anspach (Basa) zur Realisierung eines Niedrigseil-Klettergartens in Usingen zur Verfügung stellen“, berichtet Lions-Clubmaster Günter Häckl, der auch in diesem Jahr für die Organisation des Turniers verantwortlich ist. „Wir hoffen natürlich, wieder möglichst viele Teilnehmer und Sponsoren zum Spenden für unsere sozialen Aktivitäten zu animieren und sind sehr zuversichtlich, dass wir das Vorjahresergebnis nochmals übertreffen können“, so Häckl weiter.

Das Projekt “Sprungbrett“ wendet sich an junge Frauen und Männer, die keinen Ausbildungsplatz gefunden haben und arbeitslos sind. Dies können Abgänger von Haupt- oder Sonderschulen sein, die über einenschlechten oder gar keinen Schulabschluss verfügen, aber auch Jugendliche, die bereits eine Ausbildung abgebrochen haben. Ziel des Projektes ist es, den Jugendlichen ein Ausbildungs- oder Arbeitsverhältnis zu vermitteln. Dazu werden sie in verschiedenen Arbeitsfeldern beschäftigt und qualifiziert.

Die Teilnahme an Golfturnier und Abendveranstaltung ist begrenzt und erfordert eine verbindliche Anmeldung, am einfachsten senden Sie uns ein Fax an 06171/885994 (Download des Teilnahmeformulars). Der Lions Club Bad Homburg-Hessenpark freut sich auf einen in jeder Hinsicht interessanten und von sportlichem Erfolg gekrönten harmonischen Turniertag.

Informationen zum Veranstaltungsort (Golfclub Taunus Weilrod e.V., Merzhäuser Straße, 61276 Weilrod) unter www.gc-weilrod.de.

Pokern für einen guten Zweck
Bad Homburg, 24.04.2008 – Der Lions Club Bad Homburg Hessenpark lädt zu seinem 2. Benefiz-Pokerturnier, das am Freitag, 6. Juni 2008 im Cardroom der Spielbank Bad Homburg ab 18.30 Uhr stattfinden wird.

Texas Hold´em ist schnell zu einem der beliebtesten Pokerspiele der Welt geworden. Glück und Geschicklichkeit wechseln sich ab, man muss aber keineswegs Profispieler sein, um am zweiten Lions-Benefiz-Pokerturnier teilzunehmen, zumal die Spiele von Croupier und Floorman der Spielbank Bad Homburg überwacht werden, die jederzeit unterstützend eingreifen, wenn ein Schnupper-Pokerer den Überblick über den zu tätigenden Einsatz verliert. Gleich wer beim Showdown die Nase vorn haben wird: Verlierer wird es bei diesem Benefiz-Turnier keine geben. Bei einer Teilnehmerzahl von 99 Spielern und einer Mindestteilnehmergebühr von 30,00 Euro erwartet der Lions Club Bad Homburg Hessenpark – wie bereits im Vorjahr – einen Spendenerlös von rund 3.000 Euro. Dieser ist selbstverständlich einem guten Zweck vorbehalten. Obwohl der gute Zweck an sich Anreiz genug sein sollte, warten auf die siegreichen Spieler des zweiten Benefiz-Pokerturniers dank der großzügigen Unterstützung durch namhafte Sponsoren und Unternehmen aus der Region statt großer Geldgewinne attraktive Sachpreise und Gutscheine. Näheres demnächst hier und in der örtlichen Presse.

Lions Club Bad Homburg Hessenpark zum ersten mal beim Homburger Weinfest dabei
Bad Homburg, 17.04.2008 – Das 22. Internationale Bad Homburger Weinfest der Aktionsgemeinschaft Bad Homburg e.V. (Vereinigung der Bad Homburger Gewerbetreibenden) lädt vom 23. bis 25. Mai 2008 zum Probieren, Informieren und zu geselligen Stunden ein. Der verkaufsoffene Sonntag am 25. Mai 2008 von 13 bis 18 Uhr ergänzt ein erlebnisreiches Wochenende in der Kurstadt. Offiziell eröffnet wird das Weinfest am Freitag, 23. Mai, um 17 Uhr auf der Bühne am Kurhausplatz mit sieben Weinköniginnen aus den unterschiedlichsten Anbaugebieten. Weitere Programmpunkte neben Wein, kulinarischen Köstlichkeiten und Musik auf den drei Bühnen am Kurhaus, auf dem Waisenhausplatz und auf dem Marktplatz sind der traditionelle Cabrio-Corso durch die Bad Homburger Innenstadt sowie das traditionelle „Aufwiegen in Wein“ auf dem Kurhausvorplatz. Der traditionelle Jazz-Frühschoppen am Sonntag, 25. Mai, ab 12 Uhr wird von den Echoes of Jazz gestaltet. Geöffnet haben die rund 70 Stände auf dem Bad Homburger Weinfest am Freitag ab 15 Uhr, am Samstag und Sonntag ab 12 Uhr. Der Lions Club Bad Homburg Hessenpark ist an allen Tagen bei hoffentlich strahlendem Sonnenschein mit einem eigenen Stand und einem ganz besonderen Wein- und Getränkeangebot vertreten. Den genauen Standort erfahren Sie demnächst an dieser Stelle.

Neuer Vorstand des Lions Club Bad Homburg Hessenpark für das Clubjahr 2008/2009 gewählt
Im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung vom 8.4.2008 wurde der neue Vorstand für den Lions Club Bad Homburg Hessenpark gewählt. Als Präsident wurde Holger Görtz berufen, ihm steht Thomas Grauer als Vizepräsident zur Seite. Ralph Groh bekleidet das Amt des Schatzmeisters und als neuer Clubmeister für das Clubjahr 2008/2009 wurde Günter Häckl gewählt

Homburger Lions erfüllen Weihnachtswünsche
Bad Homburg, 19.12.2007 – Rechtzeitig zum schönsten Fest des Jahres haben Mitglieder des Lions Club Bad Homburg Hessenpark am gestrigen Dienstag rund 200 Bad Homburgern Kindern sozial schwacher Familien, die derzeit vom Sozialen Dienst der Stadt Bad Homburg betreut werden sowie acht Kindern des in Bad Homburg-Gonzenheim ansässigen “Frankfurter Kinderhauses“ einen Weihnachtswunsch erfüllt und ein liebevoll gepacktes Päckchen mit Süßigkeiten, Gutscheinen und weiteren Zugaben der Sponsoren überreicht. Die Übergabe wurde ermöglicht durch einen Teil der Erlöse, die im Rahmen des großen Weihnachtsbaumschlagens erzielt werden konnten und fand im Bad Homburger Jugendgästehaus am Meiereiberg statt.

Weihnachtsbaumschlagen auf der Saalburg wurde zum großartigen Erfolg
Bad Homburg, 17.12.2007 – Überwältigt vom unglaublichen Publikumsinteresse blickt der Lions Club Bad Homburg-Hessenpark auf sein erstes großes Weihnachtsbaumschlagen zurück, das am dritten Adventssonntag stattfand. Insgesamt konnten sich die Lions-Freunde am Ende des langen Tages über fast 900 Gäste freuen, darunter Politprominenz wie der Bad Homburger Stadtrat Peter Vollrath-Kühne und Usingens Bürgermeister Matthias Drexelius, die sich bei knackig kaltem Winterwetter und strahlendem Sonnenschein auf der Saalburg bei Bad Homburg eingefunden hatten.

Letztlich konnten gut 200 Blaufichten zum Preis von 25 Euro an den Mann bzw. die Frau gebracht werden. Doch das war längst nicht alles. Mit tatkräftiger Unterstützung des Forstamts und der Stadt Bad Homburg, des Malteser Hilfsdienstes und zahlreicher namhafter Sponsoren boten die Lions-Freunde ein Rahmenprogramm für die ganze Familie. Grillwurst, Glühwein und andere kulinarische Köstlichkeiten wurden angeboten, aber auch romantische Kutschfahrten durch den Stadtwald. Ein Lagerfeuer, Kinderschminken, der Besuch des Weihnachtsmannes, eine große Tombola mit attraktiven Preisen sowie der Auftritt des Gospelchors “Choir of Modern Art“ rundeten das stimmungsvolle Programm ab. Der Reinerlös des Verkaufs von Weihnachtsbäumen, Tombola-Losen, Getränken und Speisen ist für die Kinder- und Jugendprojekte des Lions Clubs vorgesehen.

Der Lions Club Bad Homburg Hessenpark bedankt sich bei allen Helfern, die diese großartige winterliche Outdoor-Activity unterstützt haben, allen voran den großzügigen Sponsoren, u.a. BMW Autohaus Euler, Erbacher, Drogeriemarkt Müller, Bionade GmbH, Kempinski Hotels, Taunus-Therme, Artlife, FGA Oberursel, Radium, Mundart Zahndesign, Wini – Mein Büro, Kaiser sowie den Vertretern der Stadt Bad Homburg.

Weihnachtsbaumschlagen
Die Open-Air-Saison neigt sich dem Ende zu und der Lions Club Bad Homburg-Hessenpark plant bereits für die Vorweihnachtszeit. Am 3. Advent, Sonntag, 16. Dezember 2007, laden die Lions-Freunde ab 11.30 Uhr zum ersten großen Weihnachtsbaumschlagen in den Bad Homburger Stadtwald an der Saalburg. Für das leibliche Wohl und die ein oder andere Überraschung für die Kleinen wird gesorgt sein. Der Reinerlös des Verkaufs von Weihnachtsbäumen, Getränken und Speisen ist für bedürftige Bad Homburger Kinder vorgesehen. Weitere Einzelheiten demnächst hier und in der Lokalpresse.

Niedrig-Seilgarten der Basa lädt zum Klettern ein
Lions Club Bad Homburg-Hessenpark förderte Projekt der Jugendberufshilfe
Bad Homburg, 19.09.2007 – Die Basa (Bildungsstätte Alte Schule Anspach) und der Lions Club Bad Homburg-Hessenpark konnten der Öffentlichkeit am 19. September 2007 den neu geschaffenen Niedrigselgarten auf dem Gelände der Basa-Außenstelle "An der Riedwiese" in Usingen präsentieren. Der Niedrigseilgarten ist ein Baustein des Konzepts "Sprungbrett", mit dem die Basa besonders benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein Hilfsangebot für den Übergang von der Schule in den Beruf ermöglichen will. Die Basa hat in enger Kooperation mit dem Jobcenter des Hochtaunuskreises ein Förderkonzept für benachteiligte Jugendliche entworfen, mit dem sie sich erfolgreich für das Förderprogramm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend beworben hat.

"Unser Klettergarten fördert vor allem die Gruppendynamik und die Fähigkeit, gemeinsam Lösungen zu finden", erläuterte Basa-Geschäftsführer Heinz Hoffmann. Genau diese Grundidee will auch der neu gegründete Lions-Club Bad Homburg-Hessenpark unterstützen. Mit den Erlösen des Golfturniers auf dem Golfplatz in Altweilnau konnten die Lions-Freunde die Basa mit fast 4000 Euro unterstützen. "Wir möchten Jugendliche, die sich mit dem Einstieg ins Berufsleben schwer tun, unterstützen", begründete Lion Astrid Seiler die Spende an die Basa. Angebote wie bei der Basa ermöglichen soziales Lernen. Viele Jugendliche können sich gar nicht vorstellen, dass im Berufsleben mehr gefragt ist, als das letzte Wort zu haben. Peter Lassek zeigte sich über einen weiteren Erfolg der Lions-Kooperation mit der Basa erfreut. "Wir konnten bereits einem jungen Mann, der mit Unterstützung der Basa seinen Hauptschulabschluss nachgeholt hat, einen Praktikumsplatz beim Autohaus Marnet in Königstein vermitteln. Wenn er sich bewährt, wird der autobegeisterte Jugendliche dort sogar eine reguläre Ausbildung beginnen können", so der Pressesprecher der Lions weiter. Das Autohaus Marnet zählte zu den vielen Sponsoren, die das erste Golfturnier des neugegründeten Lions-Clubs unterstützten. Zu Gast bei der Einweihung des neuen Klettergartens war auch Heike Berkling von der Kasino-Schule in Frankfurt-Höchst mit acht Schülern einer 9. Klasse, die die Klettereinrichtung sofort in Beschlag nahmen.

Lions Club Bad Homburg-Hessenpark lädt 60 Kinder ins Bad Vilbeler Tollhaus ein
Bad Homburg, 06.09.2007 – Auf Einladung des Lions-Club Bad Homburg Hessenpark durften am 6. September 2007 48 gesunde und 12 behinderte Schüler aus den integrativen Klassen der dritten und vierten Jahrgangsstufe der Frankfurter Römerstadtschule den Indoor-Freizeitpark "Das Tollhaus" in Bad Vilbel-Dortelweil vier Stunden lang auf den Kopf stellen. Neben den Homburger Lions-Freunden, die einen Schwerpunkt ihrer wohltätigen Arbeit auf Kinder und Jugendliche setzen, freuten sich auch der Referent der Frankfurter Schuldezernentin Ebeling, Michael Damian sowie Sibylle Hausmanns, Vorstandsmitglied der Landes-Arbeitsgemeinschaft "Gemeinsam leben - gemeinsam lernen". Aufgrund des großartigen Erfolgs dieses Spieltages planen die Homburger Lions bereits jetzt, auch die integrativen Klassen der ersten und zweiten Jahrgangsstufe der Römerstadtschule ins Tollhaus einzuladen.

Benefiz-Golfturnier ergab 3500 Euro -
Basa freut sich über Spendenscheck des Lions Club Bad Homburg-Hessenpark
Bad Homburg, 25.07.2007 – Golfen für einen guten Zweck mit hohem Erlebniswert. Das versprach das Wohltätigkeits-Golfturnier, zu dem der erst im Frühjahr gegründete Lions Club Bad Homburg-Hessenpark am vergangenen Wochenende erstmals auf den Platz des Golfclubs Taunus Weilrod eingeladen hatte. Die Paarung aus sportlicher Herausforderung und karikativem Zweck bot 60 Golfern, aber auch rund 20 Teilnehmern am Schnupperkurs ein Golfevent der Extraklasse. Insgesamt konnten 3500 Euro eingenommen werden, die diesmal dem Projekt Starthilfe der Bildungsstätte Alte Schule Anspach (basa) zugute kommen.

Mehr Bewegung in den Kindergarten" - Lions-Club unterstützt Projekt Kindertagesstätte
Bad Homburg, 22.06.2007 - Einen Scheck über 400 Euro übergaben Matthias Weyland und Ralph Groh vom Lions-Club Bad Homburg/Hessenpark der Kindertagesstätte Leimenkaut. Das Geld wird für die Fortführung des Projekts "Mehr Bewegung in den Kindergarten" benötigt. Im Rahmen dieses Projektes ist die Kindertagesstätte eine Kooperation mit der TSG Ober-Eschbach eingegangen. Die Übungsleiterin Jutta Schäfer ergänzt das Bewegungsangebot für die 100 Kinder der Kita einmal in der Woche mit abwechslungsreichen Spielen und Sportmöglichkeiten.

Benefiz-Golfturnier
Bad Homburg, 21.06.2007 - Der Lionsclub veranstaltet Benefiz – Golfturnier am 21. Juli 2007 zugunsten des Projektes „Sprungbrett“ der basa (Bildungsstätte Alte Schule Anspach) Qualifizierungs- und Beschäftigungsprojekt für junge Menschen. Beginn der Veranstaltung ist 10:30 Uhr im Golfclub Taunus Weilrod. Das Startgeld über 80,00 Euro für Gäste und Lions beinhaltet eine Spende von 30,00 Euro mit Spendenbescheinigung.
Des Weiteren sind Greenfee, Startgeschenke, Verpflegung, Getränke-Empfang nach der Runde und ab 19:00 Uhr ein Amerikanisches BBQ, bei schönem Wetter auf der Terrasse des Clubs im Startgeld enthalten.
Die Siegerehrung findet ab 20:00 Uhr während der Abendveranstaltung statt.

Pokern für einen guten Zweck
Lions-Club Bad Homburg-Hessenpark lädt zum 1. Bad Homburger Benefiz-Pokerturnier
Bad Homburg, 08.06.2007 – “Viel Spaß und Spannung für kleines Geld“. Das verspricht das erste Bad Homburger Benefiz-Pokerturnier, zu dem der Lions-Club Bad Homburg-Hessenpark in Kooperation mit der Spielbank Bad Homburg am Freitag, 15. Juni 2007 ab 18.30 Uhr in den Cardroom des Homburger Casinos einlädt. Auf die siegreichen Spieler warten attraktive Gewinne namhafter Sponsoren. Die Mindestteilnahmegebühr von 30,00 Euro ist einem guten Zweck vorbehalten.

Neugründung des Lions-Club Bad Homburg-Hessenpark

Bad Homburg, 27.02.2007 – Wenn der Hessenpark bei Neu-Anspach am ersten Märzwochenende mit seinem vielfältigen Veranstaltungsangebot in die neue Saison starten wird, steht im Freilichtmuseum am Samstag, den 03. März 2007 ab 18.00 Uhr ein ganz besonderes Ereignis auf dem Programm: die Gründungsfeier des frisch aus der Taufe gehobenen Lions Club Bad Homburg-Hessenpark, der sich an diesem Abend zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorstellen wird.

Lions Club Bad Homburg-Hessenpark lädt 60 Kinder ins Bad Vilbeler Tollhaus ein
Bad Homburg, 06.09.2007 – Auf Einladung des Lions-Club Bad Homburg Hessenpark durften am 6. September 2007 48 gesunde und 12 behinderte Schüler aus den integrativen Klassen der dritten und vierten Jahrgangsstufe der Frankfurter Römerstadtschule den Indoor-Freizeitpark "Das Tollhaus" in Bad Vilbel-Dortelweil vier Stunden lang auf den Kopf stellen. Neben den Homburger Lions-Freunden, die einen Schwerpunkt ihrer wohltätigen Arbeit auf Kinder und Jugendliche setzen, freuten sich auch der Referent der Frankfurter Schuldezernentin Ebeling, Michael Damian sowie Sibylle Hausmanns, Vorstandsmitglied der Landes-Arbeitsgemeinschaft "Gemeinsam leben - gemeinsam lernen". Aufgrund des großartigen Erfolgs dieses Spieltages planen die Homburger Lions bereits jetzt, auch die integrativen Klassen der ersten und zweiten Jahrgangsstufe der Römerstadtschule ins Tollhaus einzuladen.

 

Benefiz-Golfturnier
 

Bad Homburg, 21.06.2007 - Der Lionsclub veranstaltet Benefiz – Golfturnier am 21. Juli 2007 zugunsten des Projektes „Sprungbrett“ der basa (Bildungsstätte Alte Schule Anspach) Qualifizierungs- und Beschäftigungsprojekt für junge Menschen. Beginn der Veranstaltung ist 10:30 Uhr im Golfclub Taunus Weilrod. Das Startgeld über 80,00 Euro für Gäste und Lions beinhaltet eine Spende von 30,00 Euro mit Spendenbescheinigung.
Des Weiteren sind Greenfee, Startgeschenke, Verpflegung, Getränke-Empfang nach der Runde und ab 19:00 Uhr ein Amerikanisches BBQ, bei schönem Wetter auf der Terrasse des Clubs im Startgeld enthalten.
Die Siegerehrung findet ab 20:00 Uhr während der Abendveranstaltung statt.

Pokern für einen guten Zweck
Lions-Club Bad Homburg-Hessenpark lädt zum 1. Bad Homburger Benefiz-Pokerturnier
Bad Homburg, 08.06.2007 – “Viel Spaß und Spannung für kleines Geld“. Das verspricht das erste Bad Homburger Benefiz-Pokerturnier, zu dem der Lions-Club Bad Homburg-Hessenpark in Kooperation mit der Spielbank Bad Homburg am Freitag, 15. Juni 2007 ab 18.30 Uhr in den Cardroom des Homburger Casinos einlädt. Auf die siegreichen Spieler warten attraktive Gewinne namhafter Sponsoren. Die Mindestteilnahmegebühr von 30,00 Euro ist einem guten Zweck vorbehalten.

Neugründung des Lions-Club Bad Homburg-Hessenpark
Bad Homburg, 27.02.2007 – Wenn der Hessenpark bei Neu-Anspach am ersten Märzwochenende mit seinem vielfältigen Veranstaltungsangebot in die neue Saison starten wird, steht im Freilichtmuseum am Samstag, den 03. März 2007 ab 18.00 Uhr ein ganz besonderes Ereignis auf dem Programm: die Gründungsfeier des frisch aus der Taufe gehobenen Lions Club Bad Homburg-Hessenpark, der sich an diesem Abend zum ersten Mal der Öffentlichkeit vorstellen wird.

 

Veranstaltungen
Lions Clubs International Neuigkeiten
Connect with Us Online
Twitter