Clubtreffen

Stiftung aktion luftsprung

 

Unter dem Motto „Mach Dein Ding“ wurden am Samstag, 08. Oktober, im Haus am Dom in Frankfurt zum ersten Mal Stipendien der Stiftung aktion luftsprung für Auszubildende und Studenten verliehen. Begrüßt wurden die Stipendiaten und rund 100 Gäste von Marcus Meinhardt und Mischa Towfighi, Präsident und Vize-Präsident des Lions Club Bad Homburg Hessenpark sowie dem Stifter von aktion luftsprung Volker Potthoff, der mit einer Rede über Mut und Durchhaltevermögen das Motto des Abends „Wir schaffen das“ auf unpolitische Weise treffend beschrieb.

Die Band um Ulrich Hartmann bildete den musikalischen Rahmen für diese gelungene Veranstaltung, die Freunden und Gästen im Anschluss einen schönen Rahmen für angenehme Gespräche bot.

Der Lions Club Bad Homburg Hessenpark unterstützt die Veranstaltungsreihe tatkräftig organisatorisch und wird auch bei den nächsten Events „in die Luft springen“.

 

 

Golfturnier am 18. Juni 2016

Das Benefiz-Golfturnier des Lions Club Bad Homburg Hessenpark am 18.06.2016 im Golfclub Schloss Braunfels war auch in seiner 10. Auflage eine gelungene Veranstaltung.

  • Hervorragende Bedingungen für einen gelungenen Golftag
  • Marina Rückert und Michael Röhrig waren die diesjährigen Bruttosieger
  • 6.500 € Reinerlös konnten an die diesjährigen Spendenempfänger verteilt werden.

Das Golfturnier war das erste Event, dass unser Club gleich nach seiner Gründung veranstaltet hat und ist seitdem fester Bestandteil unseres Veranstaltungskalenders.

In diesem Jahr konnten wir somit ein kleines Jubiläum feiern und Freunde unseres Clubs und des Golfsports zum zehnten Mal zu unserem Benefiz-Golfturnier, dem fluidOps – Cup 2016 begrüßen. Das Wetter und der Golfplatz des Golfclubs Schloss Braunfels zeigten sich von ihrer besten Seite. So stand einem gelungenen Golftag nichts mehr im Wege. Auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Dafür sorgten während des Turniers unser Mitglied Dr. Jörg Odewald und sein Team mit der fast schon traditionell zu nennenden Halfwayverpflegung und David Winkler mit seiner Mannschaft vom Restaurant des Golfclubs, die zur launigen Abendveranstaltung mit einem schmackhaften Buffet unter dem Motto „Hessisch Freestyle“ alle Gäste verwöhnten.

Natürlich stand auch in diesem Jahr der Charity-Gedanke im Mittelpunkt und wir freuen uns 6.500 € Reinerlös als Spende ausschütten zu können.

3.000 € erhält der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst, Frankfurt/Rhein-Main. Der Ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Frankfurt/Rhein-Main begleitet und unterstützt lebensverkürzend erkrankte Kinder und Jugendliche sowie ihre Familien. Der Dienst war mit einem Infostand vor Ort und Koordinatorin Katrin Winter nutzte die Gelegenheit, ihre Arbeit am Abend persönlich vorzustellen.

Weitere 3.000 € gingen an die Allgemeine Lebensberatung und Psychosoziale Beratungsstelle (PSKB) im Diakonischen Werk Hochtaunus. Die Allgemeine Lebensberatung und Psychosoziale Beratungsstelle (PSKB) im Diakonischen Werk Hochtaunus bietet Menschen in akuten Notsituationen, bei Krankheit, Arbeitslosigkeit, Verlust der Wohnung etc., schnelle, unbürokratische und pragmatische Hilfen und unterstützt sie  bei der Existenzsicherung und der Entwicklung neuer Perspektiven.

Daneben darf die Kinderhilfe Organtransplantation (KIO) in diesem Jahr eine Spende in Höhe von 500 € entgegen nehmen.

Zu diesem Erfolg haben alle aktiven Mitspieler und natürlich unsere zahlreichen Sponsoren, allen voran der Haupt- und Titelsponsor, die fluid Operations® AG beigetragen.  Der aktuelle Clubpräsident Siggi Twers fand dazu anlässlich der Siegerehrung die richtigen Worte: „Es ist keine Selbstverständlichkeit, ein solches Turnier über nun 10 Jahre erfolgreich fortzuführen. Wir können uns nur ein Mal mehr bei unseren Gästen und Sponsoren herzlich bedanken.“

Dr. lStefan Kraus, Vorstand der fluid Operations® AG nutzte den in diesem Jahr stattfindenden Schnupperkurs als Gelegenheit, sich mit dem Golfsport anzufreunden und einen persönlichen Eindruck zu gewinnen. „Wir freuen uns sehr, unseren Beitrag zum guten Zweck leisten zu können und danken dem Lions Club für seinen unermüdlichen Einsatz rund um dieses Turnier.“, so Dr. Stefan Kraus.

Das 11. Benefiz-Golfturnier wird am 17.06.2017 stattfinden.

Die diesjährigen Sieger:

Brutto Damen:          Marina Rückert

Brutto Herren:          Michael Röhrig

Netto Klasse A:         Bernd Rückert

Netto Klasse B:         Ramon Zarbock

Netto Klasse C:          David Holzbach

Nearest tot he Pin:   Petra Zarbock und Norbert Turba

Longest Drive:          Ileana Vogel und Ralf Molter.

 

Zur Bildergalerie geht es hier.

aktion luftsprung erhält Unterstützung

vom Lions Club Bad Homburg Hessenpark für Mukoviszidose-Patienten

Es gibt Schicksale, die sind schwer vorstellbar und noch schwerer zu tragen und Lebensaufgaben, die scheinen fast übermenschlich zu sein. Familie J. ist so eine Familie, die ein solches schweres Los zu tragen hat, dieses aber vorbildlich annimmt und die schwierigen Herausforderungen, so gut es eben geht, meistert.

Die Eltern, Mutter S. (40) und Vater M. (45) haben heute noch drei Kinder. Das vierte, der älteste Sohn, starb vor einigen Jahren an den Folgen der chronischen Erbkrankheit Mukoviszidose (CF), mit nur 14 Jahren. Die drei weiteren Kinder sind 14, 8 und 4 Jahre alt. Nur die jüngste Tochter ist gesund, die beiden anderen leiden ebenfalls an Mukoviszidose.

Leider geht es auch dem Vater gesundheitlich nicht gut. Er ist seit geraumer Zeit schwer herzkrank und leidet überdies an Blasenkrebs. Dennoch arbeitet er täglich als Gebäudereiniger, um seine Familie über die Runden zu bringen. Die Mutter kümmert sich um das zu Hause und die Familie, und geht täglich abends noch putzen, um etwas dazuzuverdienen. Sie ist zum Glück so weit gesund. 

Für aktion luftsprung ist diese Familie eine ganz besondere Familie! Deswegen freuen wir uns – dass wir gemeinsam mit dem Lions Club Bad Homburg Hessenpark Winterbekleidung und Weihnachtsgeschenke für die Kinder finanzieren konnten und es ein schönes und fröhliches Familienweihnachtsfest gab.

Im Rahmen des Weihnachtsbaumevents des Lions Clubs konnten 5.000 EUR für die aktion luftsprung gesammelt werden. Dieser Betrag wurde heute vom Lions-Präsidenten Siegfried Twers überreicht, der sich ebenfalls freut, dass die Familie J. aus diesem Betrag unterstützt werden konnte.

Die aktion luftsprung  und unsere zahlreichen Schützlinge bedanken sich beim Lions Club Bad Homburg Hessenpark für die tolle Unterstützung!

Kontakt:

aktion luftsprung

Katharina Werner

06192 / 961 4190

info@aktion-luftsprung.de

 

 

Benefiz-Golfturnier des LIONS Club Bad Homburg im Golfclub Schloss Braunfels erspielt in seiner 9. Auflage eine Spendensumme von 8.000,- EUR. LIONS-Präsident kündigt an, dass im nächsten Jahr zum 10jährigen Jubiläum die Gesamt-Spendensumme insgesamt 100.000,- EUR seit Bestehen des beliebten Turniers überschreiten wird.

Bad Homburg, 19. September 2015 – Das Wohltätigkeits-Golfturniers des LIONS Club Bad Homburg Hessenpark war auch in seiner 9. Auflage ein voller Erfolg. Bei optimalen Bedingungen auf der herrlich eingewachsenen Anlage des Golf Clubs Schloss Braunfels konnte der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark 8.000,- EUR an Spendengeldern an zwei vorher bestimmte Spendenempfänger übergeben.

Für die Kinderhilfe Organtransplantation (KiO) nahm erneut der Speerwurf-Olympiasieger von 1972, Klaus Wolfermann, den Scheck über 4.000,00 EUR persönlich entgegen. Wolfermann ist inzwischen schon beinahe „Stammgast“, konnte aber in diesem Jahr aufgrund anderer Verpflichtungen nicht aktiv mitwirken. Trotzdem ließ er es sich nicht nehmen, persönlich vorbei zu schauen und quasi „als Entschädigung“ wie er bei der Siegerehrung sagte, noch einen attraktiven Reise-Gutschein  im Wert von über 1.000,- EUR für die gute Sache zur Verfügung zu stellen. Bis zu zehn Prozent aller Transplantationen in Deutschland werden bei Kindern durchgeführt. Jedes Jahr sind Hunderte von Eltern mit einer schlimmen Diagnose konfrontiert: Ein Organ ihres Kindes hat versagt, nur eine Transplantation kann sein Leben noch retten. Die Operationen werden immer risikoärmer – doch das lange und quälende Warten auf ein Spenderorgan und die Angst vor einem Tod auf der Warteliste bleiben eine schreckliche Belastung. Informationen finden Sie unter www.kiohilfe.de  

 

Weitere 4.000,- EUR gingen an den Verein Frankfurter Sportpresse (VFS). VFS-Golf-Event-Organisator Werner Becker hatte wieder zwei besonders schwerwiegende, akute Fälle ausgesucht, für die das übergebende Spendengeld sofort wichtige Unterstützung leisten kann. Der Verein Frankfurter Sportpresse (VFS) ist einer der größten von 21 Regionalvereinen innerhalb des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS). Journalisten aus dem Ballungsgebiet Frankfurt am Main, aber auch Pressesprecher und Medienschaffende aus Hessen sind in dem Verein organisiert. Der VFS engagiert sich in vielfältigen wohltätigen Projekten.

 

Der besondere Dank der LIONS gilt neben den aktiven Mitspielern dem Haupt- und Titel-Sponsor fluid Operations® AG und dem Porsche Zentrum Bad Homburg/Oberursel. Im Namen aller anderen größeren und kleineren Unterstützer sagte Thomas Grauer, Vice President der fluid Operations® AG, „wir als Unterstützer haben es ja im Vergleich einfach, indem wir Geld zur Verfügung stellen. Die ganze Arbeit hat dabei der LIONS Club, und dafür möchten wir uns recht herzlich bedanken“. Die fluid Operations® AG ist ein führendes Unternehmen im Bereich der semantischen Technologien. Das 2008 gegründete Unternehmen bietet seinen Kunden mit der Information Workbench® eine semantische Integrationsplattform. Das Portfolio umfasst Apps wie den eCloudManager für das semantische Management von Rechenzentren und Clouds sowie Apps für semantisches Datenmanagement.

 

Der aktuelle LIONS-Club-Präsident Sigi Twers wies bei der Siegerehrung der Brutto-Sieger Yvonne Pansdorf und Jörg Wirthmann darauf hin, dass der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark im nächsten Jahr mit dem eigenen Golf-Turnier 10jähriges Jubiläum feiert. „Mit Ihrer Hilfe“, sagte Twers an die Teilnehmer und Sponsoren gewandt, „werden wir im Jubiläumsjahr 2016 die Gesamt-Spendensumme von 100.000,- EUR für karitative Zwecke seit Bestehen dieser Turnier-Serie deutlich überschreiten. Dafür bereits jetzt recht herzlichen Dank!“ Außerdem bedankte sich Twers beim Golf-Club Schloss Braunfels e.V. und dem Team um Magdalena Feyer für die tolle Golf-Anlage und die hervorragende Organisation sowie beim Team von Frau Kraus (Homburger Hof) für das vorzügliche Buffet und den tollen Service. Getreu dem LIONS-Motto “We serve – Wir dienen“ widmet der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark seine Aktivitäten unterschiedlichsten Projekten mit regionalem Schwerpunkt. Die Förderung von Kindern und Jugendlichen liegt dem LIONS Club Bad Homburg - Hessenpark besonders am Herzen.

Fotos finden sie hier

 

 

Das Traumauto-Mitfahrmuseum

 An unserem Mitfahrmuseum, welches am 19.7.2015 stattfand, konnten wir 4.500 Euro Gewinn erwirtschaften.

Diesen Betrag konnten wir in gleichen Teilen an die Aktion Luftsprung (Unterstützung mukoviszidosekranker Kinder) und die tiergestützte Förderung von Kindern suchtkranker Eltern spenden .

Fotos finden sie hier

2014

LIONS Weihnachtsbaum-EImvent 2014

Her mit dem Baum - Lions machten Weihnachten!

Der Lions Club Bad Homburg Hessenpark bot bei seinem alljährlichen Weihnachtsbaum-Event wieder ein attraktives Erlebnisprogramm für die gesamte Familie!

Bereits zum achten Mal veranstaltete der Lions-Club Bad Homburg Hessenpark sein Weihnachtsbaum-Event auf der Saalburg (am Landgasthof Saalburg). 

Für viele Gäste ist dieser Termin des Lions Clubs Bad Homburg Hessenpark bereits seit Jahren fest im Kalender eingetragen. Längst nutzt das zahlreiche Stammpublikum die Gelegenheit nicht mehr ausschließlich, um einen schönen Weihnachtsbaum zu erwerben. Viele genossen die wundervoll vorweihnachtliche Stimmung unter freiem Himmel und liebten es, bei einem Glühwein um das knisternde Lagerfeuer herum zu plaudern und den Kleinen beim Stockbrot grillen zuzuschauen. Bei Steaks und Würstchen vom Grill war die Veranstaltung dennoch auch diesmal wieder unabhängig vom Wetter. Das Saalburg-Restaurant stellte seinen festlich geschmückten und beheizten Festsaal zur Verfügung und bietet Kaffee und Kuchen an. Zur Unterhaltung der Kinder gab es den gesamten Tag über Programm.  Das Puppentheater „Gabis Kasperle“ erzählte eine vorweihnachtliche Geschichte. Außerdem gab es ein Schwarzlichtspiel und eine Zaubershow mit „Der großen Merline“. Im Anschluss lernten die Kinder einen eigenen Zaubertrick und bastelten einen Zauberstab. Mehr finden Sie unter www.gabis-kasperle.de
 

Der Lions Club Bad Homburg Hessenpark erzielte einem Spendenbetrag von über 12.000,00 EUR. Der Erlös der diesjährigen Aktion geht zu gleichen Teilen an die Projekte „Frühe Hilfen, Oberursel“ und „Ärzte ohne Grenzen“. Die Einnahmen der Tombola kommen dem ambulanten Kinderhospizdienst Frankfurt zugute. Eine Anmeldung oder die Vorbestellung von Weihnachtsbäumen ist auch in diesem Jahr nicht nötig.

Der Bad Homburger Oberbürgermeister, Michael Korwisi, hat erneut die Schirmherrschaft für den Event übernommen erschien auch selbst, was den Stellenwert der Veranstaltung in der Region unterstreicht.

Die Voraussetzungen für einen tollen Wintertag im Taunus waren also geschaffen. Nun bittet der Lions Club Bad Homburg Hessenpark auch Sie um Ihre Unterstützung. Durch eine Berichterstattung in Ihrem Medium wird diese Veranstaltung auch zukünftig einem noch breiteren Publikum ekannt gemacht, um weitere Spendengelder für karitativen Projekte sammeln können.

Das Projekt „Frühe Hilfen“ bietet Familien mit Kindern von 0 bis 3 Jahren schnelle, persönliche, unbürokratische und pragmatische Hilfe und Unterstützung in Notsituationen, die z.B. durch Krankheit, Trennung oder Überforderung ausgelöst worden sein können. Besonders kritisch, weil oft verborgen, sind Notsituationen in Familien mit Säuglingen und Kleinkindern. Fehlende familiäre und soziale Bindungen verschärfen die Belastungssituationen. Hier bieten die „Frühe Hilfen“ z.B. kurzfristig alltagspraktische Hilfe.

Ärzte ohne Grenzen leistet medizinische Nothilfe, wenn in Kriegsgebieten oder nach Naturkatastrophen das Leben vieler Menschen bedroht ist. Dabei fragen Sie nicht nach Herkunft, Religion oder politischer Überzeugung. Ärzte ohne Grenzen arbeitet neutral und vollkommen unparteilich.

Der Deutsche Kinderhospizverein e.V. begleitet Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Erkrankungen sowie deren Familien von der Diagnose an. Bestandteil dieser Arbeit ist es, betroffenen Familien maßgeschneiderte Freizeitaktivitäten anzubieten, die Ablenkung von den täglichen Problemen bieten.

LIONS Cup 2014 - Das Golfturnier des LIONS Club Bad Homburg Hessenpark

(Fotos unter http://mtowfighi.magix.net/album)

Sichtlich Spaß im Flight hatten (v.l.n.r.): Stephan Haida (Organisator LIONS Club Bad Homburg Hessenpark), Klaus Wolfermann (Speerwurf-Olympiasieger 1972), Dirk Rosinski, Heiner Späth (Präsident Golf Club Schloss Braunfels).

Sichtlich Spaß im Flight hatten (v.l.n.r.): Stephan Haida (Organisator LIONS Club Bad Homburg Hessenpark), Klaus Wolfermann (Speerwurf-Olympiasieger 1972), Dirk Rosinski, Heiner Spät (Präsident Golf Club Schloss Braunfels).Das Wohltätigkeits-Golfturniers des LIONS Club Bad Homburg Hessenpark meldete in seiner 8. Auflage so schnell „ausverkauft“ wie nie zuvor. 108 Teilnehmer wollten sich die herrlich eingewachsene Anlage des Golf Clubs Schloss Braunfels, erstmals Austragungsort, nicht entgehen lassen. Nicht zuletzt dadurch und durch das Engagement zahlreicher Unterstützer konnte die Rekordspendensumme aus dem letzten Jahr sogar noch übertroffen werden. Insgesamt 10.730,00 EUR wurden an drei vorab bestimmte Empfänger übergeben. Für die Kinderhilfe Organtransplantation (KiO) nahm der Speerwurf-Olympiasieger von 1972, Klaus Wolfermann, den Scheck über 4.000,00 EUR persönlich entgegen. Jeweils 2.000,00 EUR gehen an zwei tragische Einzelschicksale, die über den Verein Frankfurter Sportpresse vermittelt wurden. Der Erlös der Tombola in Höhe von 2.730,00 EUR kommt dem Deutschen Kinder- und Jugendhospizverein Frankfurt zugute.

Daran dass Klaus Wolfermann mit einem hauchdünnen Vorsprung 1972 die Gold-Medaille im Speerwerfen gewann, können sich viele noch gut erinnern. Weniger bekannt ist, dass er 1972 und 1973 zum „Sportler des Jahres“ gewählt wurde. „Noch heute werde ich oft auf den Olympiasieg angesprochen“, erzählt der heute 68jährige Wolfermann, der in Penzberg/Oberbayern lebt. „Manchmal wollen die Leute sogar, dass ich den Speer von damals mitbringe. Den habe ich natürlich aufgehoben“, schmunzelt Wolfermann. Sympathische Tradition ist es bei der Kinderhilfe Organtransplantation (KIO), dass immer mindestens ein Vertreter der Organisation persönlich bei dem Event anwesend ist, das eine Spende zur Verfügung stellt. 2013 nahm die ehemalige Weltklasse-Fechterin Cornelia Hanisch den Spendenscheck für die KIO in Empfang. In diesem Jahr freute sich der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark über den prominenten Besuch von Klaus Wolfermann, der mit Handicap 12 auch aktiv am Turnier teilnahm. Außerdem komplettierten das illustre Teilnehmerfeld die Fußballerinnen Jessica Apholte und Silke Rottenberg sowie die ehemaligen Spitzen-Leichtathleten Gerhard Hennige und Hermann Salomon.

Bei herrlichem Sonnenschein und optimalen Bedingungen hatten die insgesamt 108 Golfer einen tollen Tag. Einen Großteil davon konnte der aktuelle LIONS-Club-Präsident Jörg Odewald auch zur stimmungsvollen Abendveranstaltung begrüßen. „Wir haben heute erlebt, dass es die richtige Entscheidung war, unser Golf-Turnier in diesem Jahr im Golf Club Schloss Braunfels auszutragen. Und nach dem Turniertag können wir sagen, wir waren sicher nicht zum letzten Mal hier“, sagte Odewald unter dem tosenden Applaus der Gäste.

Erstmals konnte Fluid ops als Hauptsponsor gewonnen werden. Die fluid Operations® AG ist ein führendes Unternehmen im Bereich der semantischen Technologien. Das 2008 gegründete Unternehmen bietet seinen Kunden mit der Information Workbench® eine semantische Integrationsplattform. Das Portfolio umfasst Apps wie den eCloudManager für das semantische Management von Rechenzentren und Clouds sowie Apps für semantisches Datenmanagement. Vice-Präsident Thomas Grauer freute sich über das Engagement seines Arbeitgebers. “Wir wollen hier ein Stück weit unserer sozialen Verantwortung gerecht werden und Menschen in Not unterstützen. Außerdem ist das eine tolle, sehr gut organisierte Veranstaltung. Das hat richtig Spaß gemacht”, so Grauer.

Getreu dem Motto “We serve – Wir dienen“ widmet der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark seine Aktivitäten unterschiedlichsten Projekten mit regionalem Schwerpunkt. Die Förderung von Kindern und Jugendlichen liegt dem LIONS Club Bad Homburg - Hessenpark besonders am Herzen. Darum möchte der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark mit dem Erlös des 8. Benefiz-Golfturniers wieder Projekte unterstützen, die Kindern und Jugendlichen helfen. Auch diesmal kommt die Gesamtspendensumme von insgesamt 10.730,00 EUR drei vorab festgelegten Institutionen zugute.

Kinderhilfe Organtransplantation (KiO)

Bis zu zehn Prozent aller Transplantationen in Deutschland werden bei Kindern durchgeführt. Jedes Jahr sind Hunderte von Eltern mit einer schlimmen Diagnose konfrontiert: Ein Organ ihres Kindes hat versagt, nur eine Transplantation kann sein Leben noch retten. Die Operationen werden immer risikoärmer – doch das lange und quälende Warten auf ein Spenderorgan und die Angst vor einem Tod auf der Warteliste bleiben eine schreckliche Belastung.

KiO unterstützt in Härtefällen finanziell mit einem Hilfsfond, bietet kostenfreie Freizeit-Programme, die der Psyche von Eltern und Kindern gut tun und gibt transplantierten Jugendlichen am KiOPhone Rat beim Erwachsenwerden. Weitere Informationen unter www.kiohilfe.de  

Verein Frankfurter Sportpresse

Der Verein Frankfurter Sportpresse (VFS) ist einer der größten von 21 Regionalvereinen innerhalb des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS). Journalisten aus dem Ballungsgebiet Frankfurt am Main, aber auch Pressesprecher und Medienschaffende aus Hessen sind in dem Verein organisiert. Der VFS engagiert sich in vielfältigen wohltätigen Projekten. Diesmal wurden zwei tragische Fälle ausgewählt, die aufgrund ihres Schicksals jede Unterstützung sehr gut gebrauchen können.

Deutsche Kinder- und Jugendhospizverein e.V.

Der Deutsche Kinderhospizverein e.V. wurde 1990 von 6 Familien gegründet, deren Kinder unheilbare, lebensverkürzende Krankheiten haben. Der Verein arbeitet bundesweit und begleitet Kinder und Jugendliche sowie deren Angehörige  von der Diagnose der Erkrankung an und bis über den Tod hinaus. Anders als bei anderen Einrichtungen dieser Art erfolgt die Betreuung ambulant, also in den Familien. Weitere Informationen unter http://frankfurt.deutscher-kinderhospizverein.de/index.php

Auch im Namen der Spendenempfänger bedankt sich der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark bei seinen Sponsoren und Förderern.

LIONS Cup 2013 - Das Golfturnier des LIONS Club Bad Homburg Hessenpark

Die ehemalige Weltklasse-Fechterin Cornelia Hanisch nimmt für die Kinderhilfe Organtransplantation (KiO) den Spenden-Scheck über 10.000,00 EUR entgegenDie 7. Auflage des Wohltätigkeits-Golfturniers, das der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark alljährlich veranstaltet, war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Veranstalter, Teilnehmer, der gastgebende Golfclub Taunus Weilrod, Sponsoren und Gastronomie waren voll des Lobes für das vorgabewirksame Turnier. Diesmal konnte die Rekordspendensumme von 10.000,00 EUR an drei vorab bestimmten Empfängern aufgeteilt werden. Für die Kinderhilfe Organtransplantation (KiO) nahm die Weltmeisterin und Olympiasiegerin im Florett-Fechten, Cornelia Hanisch, den Scheck über 4.000,00 EUR persönlich entgegen. Der Restbetrag wurde zwischen dem Deutschen Kinderhospizverein e.V. und der Jugendbildungsstätte Alte Schule Anspach (basa) aufgeteilt.

Cornelia Hanisch ist dreifache Weltmeisterin, Olympiasiegern und fünffache Deutsche Meisterin im Florettfechten und ist die wohl bekannteste, aber ganz sicher die erfolgreichste deutsche Fechterin. Noch heute wird die Berufsschullehrerin für Deutsch, Wirtschaftskunde, Mathematik und Berufskunde an der Offenbacher Käthe-Kollwitz-Schule auf ihre Erfolge angesprochen. Inzwischen hat die sympathische Sportlerin das Florett gegen den Golfschläger eingetauscht und engagiert sich darüber hinaus sehr für soziale Zwecke. Unter anderem ist sie Repräsentantin der Kinderhilfe Organtransplantation (KiO) und nahm beim LIONS Cup 2013 den Scheck über 4.000,00 EUR persönlich entgegen. „Wir sehen es als selbstverständlich an, dass einer von uns auch persönlich vor Ort ist, wenn die KiO mit einer Spende bei einem Charity-Event bedacht wird. Klaus Wolfermann (Speerwurf-Olympiasieger), war leider verhindert, darum bin ich sehr gerne eingesprungen“, sagte Hanisch vor über 100 Gästen im Golfclub Weilrod. Hanisch bedauerte bei dem Turnier noch nicht selbst mitgespielt zu haben. „Vielleicht passt es nächstes Jahr“, stellte sie in Aussicht.

Wie bereits im letzten Jahr hatten die Organisatoren des LIONS Club Bad Homburg Hessenpark ihren Kooperationspartnern wieder an einzelnen Abschlägen individuelle Plattformen  zur Verfügung gestellt. Unter anderem schoss die Firma GL Verleih Arbeitsbühnen aus luftiger Höhe schnell aufeinander folgende Fotoserien von Abschlag 1. Jeder Spieler konnte so seinen eigenen Golf-Schwung nachvollziehen. „Die Möglichkeiten, sich so an einzelnen Abschlägen darzustellen ist originell und wird von Sponsoren und auch Spielern sehr positiv aufgenommen“, sagt Ralf Kissau, Präsident des LIONS Club Bad Homburg Hessenpark. „Das werden wir sicher im nächsten Jahr beibehalten und ggf. ausbauen.“

In Dreier- und Vierer-Flights hatten insgesamt 86 Spielerinnen und Spieler bei hervorragenden Wetterbedingungen gemeldet. Zwar war der Boden nach langer Trockenheit hart und nicht immer leicht zu bespielen, trotzdem wurden einige sehr gute Ergebnisse erzielt. Mit einer hervorragenden Versorgung mit Erfrischungen und einer ausgiebigen Rast im Half-Way-House konnten die Aktiven und Helfer einen tollen Tag mit einem American Barbecue auf der Terrasse des Golfclubs Taunus in Weilrod ausklingen lassen.

Präsidium 2013/2014

v.l.n.r. Dr. Jörg Odewald (Vize-Präsident, stehend), Martin heger (Club-Sekretär, sitzend), Ralf Kissau (Präsident), Ralph Groh (Schatzmeister), Rolf Ziemdorf (Präsident 2012/2013), Peter Lassek (Clubmaster).

 

 

 

 

 

 

 

 

(v.l.n.r.) Dr. Jörg Odewald (Vize-Präsident, stehend), Martin Heger (Club-Sekretär, sitzend), Ralf Kissau (Präsident), Ralph Groh (Schatzmeister), Rolf Ziemdorf (Präsident 2012/2013), Peter Lassek (Clubmaster). Es fehlt: Siegfried Twers (Vize-Präsident).

Der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark hat gewählt. Ab dem 1. Juli 2013 ist Ralf Kissau amtierender Präsident für die Amtszeit von einem Jahr. Neuer Vize-Präsident ist Dr. Jörg Odewald. Dazu kommt Siegfried Twers als neuer 2. Vize-Präsident. Rolf Ziemdorf bleibt dem Präsidium als nicht mehr amtierender Präsident erhalten. Weiter als Club-Sekretär fungiert Martin Heger, und auch Ralph Groh bleibt als Schatzmeister weiterhin im Amt. Als Clubmaster geht Peter Lassek in seine 2. Amtszeit. Wir wünschen dem neuen Präsidium eine spannende, interessante und erfolgreiche Amtszeit und gutes Gelingen.

Richard Oetker - Erfahrungen eines Entführungsopfers

Gemeinsam mit dem Lions Club Bad Vilbel-Wasserburg, dem Rotary Club Bad Vilbel und dem Zonta Club Bad Vilbel-Karben laden wir mit dem lions Club Bad Homburg Hessenpark zu einem Vortrag mit anschließender Gesprächsrunde ein. Unser Gast ist nicht nur einer der bekanntesten und erfolgreichsten Unternehmer Deutschlands, sondern auch Opfer eines der spektakulärsten Entführungsfälle in der Geschichte der Bundesrepublik.

Am Abend des 14. Dezember 1976 wurde der damalige Student Richard Oetker vom Parkplatz seiner Universität entführt. Der 1,94 m große Oetker wurde in einer nur 1,45 m langen und 70 cm breiten Holzkiste gefangen gehalten, die sich im Inneren eines Lieferwagens befand. Oetker konnte darin nur in Embryonalhaltung liegen. Die Kiste war mit einer Sprechanlage, einem Babyphon, ausgerüstet, und ein akustisch gesteuertes Gerät sollte Oetker bei Hilferufen oder Ausbruchsversuchen über die an Händen und Füßen angebrachten Handschellen Stromschläge versetzen. Als der Entführer morgens beim Öffnen der Garagentür das Blechdach des Kastenwagens touchierte, wurde diese Einrichtung ausgelöst. Oetkers Schreie und Stöße gegen die Kiste verlängerten die Verabreichung der Stromstöße auf ca. 10 Sekunden. Richard Oetker wurde dadurch fast getötet und erlitt durch die stattfindenden Muskelspasmen Brüche des siebten und des achten Brustwirbels sowie beider Oberschenkelhälse. Lebensgefahr bestand jedoch vor allem wegen der Schädigung von Oetkers Lunge durch das ununterbrochene extrem beengte Liegen. Oetkers Überlebenswahrscheinlichkeit wurde daher von Ärzten unmittelbar nach der Entführung mit 50 Prozent beziffert. Nach Oetkers eigener Aussage rettete ihm somit der Stromschlag das Leben, da er sich anschließend in der geöffneten Kiste aufrichten durfte und so eine noch stärkere Schädigung der Lunge vermieden wurde.

Die Entführung hatte 47 Stunden gedauert, und Richard Oetker kam nur frei, weil sein Vater ein Rekord-Lösegeld von 21 Millionen DM in 1000-Mark-Scheinen zahlte. Richard Oetker konnte vier Jahre lang ausschließlich mit Gehstützen gehen, er musste bis 1994 immer wieder operiert werden und ist bis heute schwer gehbehindert. Erst seit 2006 äußert er sich selbst öffentlich im Rahmen seiner Tätigkeit für den Weißen Ring zu seiner Entführung.

LIONS Club Bad Homburg Hessenpark übergibt Spendengelder an Kinderhospizdienst Frankfurt

Die Mitglieder vom Lions Club Bad Homburg Hessenpark haben am 10. Februar dem Ambulanten Kinderhospizdienst, Frankfurt, einen Scheck in Höhe von EUR 2.500 überreicht. Mit diesem Geld soll eine Reiterfreizeit finanziert werden, die im Sommer mit betroffenen Kindern und deren Angehörigen geplant ist.

Das Geld stammt aus der Tombola, die die Lions anlässlich ihres Weihnachtsbaum-Events im vergangenen Dezember durchgeführt hatten. „Die Leute kaufen gerne mal ein Los mehr, wenn sie wissen, dass es für einen guten Zweck ist“ berichtet Rolf Ziemdorf, amtierender Präsident des Lions Clubs. Sicher wird es in 2013 wieder ähnliche Aktionen geben, deren Erlös einer guten Sache zugeführt wird.

Gregor Schmidt, als Koordinator für den Ambulanten Kinderhospizdienst tätig, freute sich über diese Spende: „Nachdem uns die Lions vom Hessenpark in 2012 schon wiederholt Geld gespendet hatten und uns tatkräftig unterstützen, war diese Spende - am bundesweiten Tag der Kinderhospizarbeit -eine besondere Überraschung“.

Das kann sich sehen lassen: Rolf Ziemdorf und Mischa Towfighi (außen) überreichen Lisa Criseo-Brack und Gregor Schmidt einen Scheck über EUR 2.500

LIONS Club Bad Homburg übergibt Spendenerlös aus Weihnachtsbaum-Event 2012

Beim großen Weihnachtsbaum-Event des LIONS Club Bad Homburg Hessenpark geht neben dem Erlös aus der Tombola auch der spektakuläre Hauptpreis an den ambulanten Kinderhospizdienst Frankfurt. Damit ist der gute Zweck bei der sechsten Auflage des großen Erlebnistags an der Saalburg Gewinner gleich in doppelter Hinsicht. Insgesamt 10.500,00 EUR an Spendengeldern konnte der Club diesmal verteilen. 4.000,00 EUR gingen jeweils an die Projekte „FRÜHE HILFEN IN DER NÄHE“ sowie „Schüssel und Freunde helfen“. Der Erlös der Tombola in Höhe von 2.500,00 EUR war für den ambulanten Kinderhospizdienst Frankfurt bestimmt. Eine wertvolle Einrichtung, die in diesem Jahr das große Los gezogen hat.

Peter Schüssler, genannt die "Schüssel", ist seit 17 Jahren Kabarettist und Comedian. Alljährlich präsentiert er ein neues Programm einem immer größer werdenden Fan-Publikum in Oberursel (Taunus) und auf anderen Bühnen in der Region. Neben all dem Spaß tut er aber auch Gutes - der sympathische Oberurseler organisiert seit zehn Jahren die Initiative „Schüssel und Freunde helfen“. Hierbei geht es immer in der Weihnachtszeit darum, einer unverschuldet in Not geratenen Oberurseler Familie mit mehreren Kindern direkt und unbürokratisch unter die Arme zu greifen. Neue Möbel und Haushaltsgeräte, Hilfe beim Umzug aber auch die Suche nach einem Arbeitsplatz stehen ganz oben auf der Liste. Mit der Spendensumme von 4.000,00 EUR, für die ihm Silvio Mondello und Martin Heger vom LIONS Club Bad Homburg Hessenpark heute symbolisch einen Scheck überreichten, kann Peter Schüssler viel Gutes tun. "Wir übergeben allerdings kein Bargeld", erläutert der Kabarettist das Konzept. Mittlerweile kann er bei der Aktion auf ein gewachsenes Netzwerk zurückgreifen und bittet Freunde, Bekannte und Unternehmen um Warengutscheine, praktische Hilfe oder Dienstleistungen. „Mit dem Geld können wir Weihnachten 2013 eine weitere Familie unterstützen. Zusätzlich planen wir auch zu Ostern eine kleinere Aktion dieser Art, bei der aber mehrere einkommensschwache Familien unterstützt werden sollen“, freut sich Peter Schüssler.

Dass eine solche Spendensumme überhaupt zustande kommen konnte, daran hatte auch Peter Schüssler selbst seinen besonderen Anteil. Denn für die ohnehin schon hochwertige Tombola mit vielen attraktiven Preisen im Gesamtwert von 16.000,00 EUR stiftete er einen originellen Hauptpreis, den man so gar nicht kaufen kann. An einem „Abend mit der Schüssel“ präsentiert Peter Schüssler sein Comedy-Programm exklusiv einem Publikum, das vom Gewinner des Hauptpreises in Größe und Zusammensetzung ebenso zusammengestellt wird, wie er die Räumlichkeiten der Veranstaltung frei wählen kann. Und diesmal küsste Fortuna einen Gewinner, den man nicht besser hätte bestimmen können. Gregor Schmidt, der Koordinator des ambulanten Kinderhospizdienstes in Frankfurt, hatte das Los mit der richtigen Nummer gekauft und freut sich nun über den exklusiven Besuch in seiner Einrichtung. Der ambulante Kinderhospizdienst Frankfurt begleitet Kinder und Jugendliche mit lebensverkürzenden Erkrankungen sowie deren Familien von der Diagnose an. Bestandteil dieser Arbeit ist es, betroffenen Familien maßgeschneiderte Freizeitaktivitäten anzubieten, die Ablenkung von den täglichen Problemen bieten. Ein exklusiver Auftritt des Kabarettist und Comedian „Die Schüssel“ passt nicht nur hervorragend ins Konzept, sondern wird auch zusätzliche Einnahmen in die oft knappen Kassen spülen.

Neben der Tombola war der Verkauf der Weihnachtsbäume das Herzstück der Veranstaltung auf der Saalburg. 172 Nordmann-Tannen fanden einen neuen Besitzer. Glühwein und Leckereien aus der Küche sowie Stockbrot-Grillen und Torwand-Schießen sorgten für einen vergnüglichen Tag mit der gesamten Familie in der wundervoll atmosphärischen Vorweihnachtsstimmung im Taunus. Ein Puppentheater zeigte das Stück „Kasper und der Weihnachtsmann“. „Die große Merline“ präsentierte eine Zaubershow, nach der Kinder im Anschluss selbst einen eigenen Zaubertrick erlernen und den Zauberstab dazu basteln konnten. Der Lions Club Bad Homburg Hessenpark freut sich, dass der Bad Homburger Oberbürgermeister Michael Korwisi erneut die Schirmherrschaft übernommen hat. Besonderer Dank geht an alle Kooperationspartner und Sponsoren, ohne die ein solcher Event gar nicht möglich wäre. Ausdrücklich möchte sich der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark bei der Technischen Überwachung Taunus für die Unterstützung des Kinderprogramms und dem Autohaus Euler für den umfangreichen Support bedanken.

Foto:  (v.l.n.r. Silvio Mondello, Projektleiter Weihnachtsbaum-Event (LIONS Club Bad Homburg Hessenpark), Peter Schüßler, Kabarettist/Comedian und Initiator des Projekts „SCHÜSSEL UND FREUNDE HELFEN“, Martin Heger, Club-Sekretär (LIONS Club Bad Homburg Hessenpark)

Lions-Club Bad Homburg-Hessenpark übergibt Spende für Projekt „Frühe Hilfen in der Nähe“

Ebenfalls aus dem Erlös des Weihnachtsbaum-Events 2012 übergab der Lions-Club Bad Homburg Hessenpark eine Spende in Höhe von 4.000 Euro an den Ersten Stadtrat und Sozialdezernenten Christof Fink für das Projekt „Frühe Hilfen in der Nähe“, eine Initiative der Stadt Oberursel. Das Geld ist Teilerlös des Weihnachtsbaum-Events vom 16. Dezember 2012, den der Lions-Club Bad Homburg-Hessenpark traditionell seit mehreren Jahren kurz vor Heiligabend veranstaltet. Auch 2012 wurden wieder zahlreiche Weihnachtsbäume an der Saalburg an den Mann und die Frau gebracht, eine Tombola lockte mit wertvollen Preisen und auch leckere Speisen und Getränke ließen die Kasse klingeln. „In diesem Jahr haben wir unseren bisherigen Rekord geknackt und insgesamt 10.500 Euro für wohltätige Zwecke eingenommen“, freut sich Silvio Mondello vom Lions-Club.

Davon kommen 4.000 Euro dem neuen städtischen Projekt zugute. Es gründet sich auf der  Bundesinitiative „Frühe Hilfen 2012-2015“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Zukünftig möchte die Stadt mit dem Projekt vor Ort und sehr persönlich jungen Familien in Notsituationen zur Seite stehen. Solche Situationen, ausgelöst durch Krankheit, Trennung oder Überforderung, können jeden treffen - gerade Familien mit kleinen, nicht schulpflichtigen Kindern sind oft besonders überfordert. Fehlende familiäre und soziale Bindungen verschärfen die Situation. Natürlich gibt es in solchen Fällen Hilfsangebote und Erleichterungen – diese sind den Betroffenen aber oft nicht bekannt und gefühlt weit weg.

„Frühe Hilfen in der Nähe“ wird an dieser Stelle ansetzen. Das Projekt soll - direkt vor Ort angesiedelt  und durch persönliche Kontakte – den Betroffenen konkrete Hilfestellung geben. Ehrenamtliche Paten sollen den betroffenen Familien als direkte AnsprechpartnerInnen und als Hilfe im Alltag auch über einen längeren Zeitraum zur Verfügung stehen. Die näheren Einzelheiten des Projekts sollen in Kürze den städtischen Gremien vorgestellt werden.

„Angesichts der aktuellen Haushaltslage ist eine solche soziale Leistung nur durch Spenden finanzierbar. Daher freuen wir uns über die großzügige Unterstützung des Lions-Club. Zusammen mit einer Spende von Dimension Data Germany über 2.000 Euro haben wir nun schon einen soliden Grundstock für das neue Projekt“, freut sich Christof Fink.

Foto: (v.l.n.r. Silvio Mondello, Projektleiter Weihnachtsbaum-Event (LIONS Club Bad Homburg Hessenpark), Christof Fink, 1. Stadtrat der Stadt Oberursel, Verena Winterle, Projektleiterin „FRÜHE HILFEN IN DER NÄHE“ und Martin Heger, Club-Sekretär (LIONS Club Bad Homburg Hessenpark)

Familien-Aktion des Ambulanten Kinderhospizdienstes, Frankfurt

Gregor Schmidt, hauptamtlicher Koordinator d. Kinderhospizvereins, Lisa Criseo-Brack, Öffentlichkeitsarbeit des Kinderhospizvereins,

Mischa Towfighi, Lions Club Bad Homburg Hessenpark

Der Nieselregen konnte die Stimmung nicht trüben: mit betroffenen Familien, ehrenamtlichen Helfern sowie Unterstützern und Förderern hat der Ambulante Kinderhospizdienst, Frankfurt, seine diesjährige Familien-Aktion in der Lochmühle begangen. Für insgesamt etwa 100 Gäste des Kinderhospizvereins war dieser Event ein Highlight.

Dank der großzügigen Einladung durch den Freizeitpark Lochmühle waren Eichhörnchenbahn und Lochmühlenexpress Anziehungspunkte für Groß und Klein und boten insbesondere den betroffenen Familien Abwechslung vom Alltag.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt: durch den Kontakt des Lions Club Bad Homburg Hessenpark zur REWE-Gruppe, die freundlicherweise zum wiederholten Mal diese Veranstaltung unterstütze, gab es am Grill eine reichhaltige Auswahl, Obst und Getränke. Die leckeren Salate und Kuchen, die von den Teilnehmern vorbereitet wurden, rundeten das kulinarische Angebot ab.

Erst am späten Nachmittag lichteten sich die Reihen und alle waren sich einig: Das war ein schöner Tag.

 

6. Benefiz-Golfturnier des LIONS Club Bad Homburg ein voller Erfolg!

(weitere Fotos unter http://www.mein-golfspiel.de/golf-foto-reportage/turniere-2012/316-lions-hessenpark-im-gc-weilrod.html)

Die 6. Auflage des Wohltätigkeits-Golfturniers, das der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark alljährlich veranstaltet, war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg. Veranstalter, Teilnehmer, der gastgebende Golfclub Taunus Weilrod, Sponsoren und Gastronomie waren voll des Lobes für das vorgabewirksame Turnier. Der Deutsche Kinderhospizverein e.V., die Deutsche Unfall- und Katastrophenopfer Hilfe e.V. (DUK e.V.) sowie das Freilichtmuseum Hessenpark freuen sich als vorab bestimmte Empfänger über eine Spendensumme von insgesamt 8.500,00 EUR.

Mit einigen organisatorischen Neuerungen war das Benefiz-Golfturnier des LIONS Club Bad Homburg Hessenpark in seine 6. Auflage gestartet. So konnten sich Sponsoren an einzelnen Bahnen individuell darstellen. Dabei ergaben sich kreative Ideen der Unternehmen, die ihre Zielgruppe „auf der Runde“ in gelöster Atmosphäre ansprechen konnten. „Eine Maßnahme, die sich bewährt hat und die bei allen Beteiligten sehr gut ankam“, sagt Rolf Ziemdorf, Präsident des LIONS Club Bad Homburg Hessenpark.

In Dreier- und Vierer-Flights hatten die insgesamt über 80 gemeldete Spielerinnen und Spieler bei tropischen Temperaturen vom Kanonenstart weg keinen leichten Stand. Mit einer hervorragenden Versorgung mit Erfrischungen und einer ausgiebigen Rast im schattigen Half-Way-House konnten die Aktiven und Helfer insgesamt aber sehr gut mit den Bedingungen umgehen. So wurde das American Barbecue auf der Terrasse des Golfclubs Taunus in Weilrod zum Ausklang eines perfekten Sommertages und zu einem echten Genuss.

Getreu dem Motto “We serve – Wir dienen“ widmet der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark seine Aktivitäten unterschiedlichsten Projekten mit regionalem Schwerpunkt. Diesmal kommen die Einnahmen von insgesamt 8.500,00 EUR drei Institutionen zugute. Die Förderung von Kindern und Jugendlichen liegt dem LIONS Club Bad Homburg - Hessenpark besonders am Herzen. Darum möchte der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark mit dem Erlös des 6. Benefiz-Golfturniers wieder Projekte unterstützen, die Kindern und Jugendlichen helfen.

Die Deutsche Unfall- und Katastrophenopfer Hilfe e.V (DUK e.V.)

Sehr bewusst haben wir uns in diesem Jahr deshalb für eine Kooperation mit der DUK e.V. entschieden. Sie  wurde im Jahr 2005 durch Jens Maspfuhl ins Leben gerufen, der nach einem Verkehrsunfall in Thailand 2003 ab der Brust abwärtsquerschnittgelähmt und seitdem im Rollstuhl sitzt (Tetraplegiker). Schnell stellte er fest, dass Integration oder gar Inklusion nicht selbstverständlich sind. Durch seine große Leidenschaft zum Golfsport und einen starken Willen schaffte er es in sein Leben zurück und ist für viele Menschen mit ähnlichem Schicksal ein motivierendes Beispiel.

Seit 2006 unterstützt die DUK e.V. den Golfsport als Therapie für behinderte Kinder. Golf ist der ideale Therapiesport, da alle Sinne in Anspruch genommen werden. Das "Stehen" in den besonderen Rollstühlen zum Ausführen des Golfschwunges fördert die Durchblutung, vermindert den Muskelschwund und beugt Osteoporose vor. Weitere Informationen unter www.jens-maspfuhl.de oder www.duk-hilfe.com

Deutsche Kinderhospizverein e.V.

Der Deutsche Kinderhospizverein e.V. wurde 1990 von 6 Familien gegründet, deren Kinder unheilbare, lebensverkürzende Krankheiten haben. Der Verein arbeitet bundesweit und begleitet Kinder und Jugendliche von der Diagnose der Erkrankung an und bis über den Tod hinaus. Dabei gibt es Angebote sowohl für das kranke Kind, als auch für Eltern und Geschwister. Anders als andere Einrichtung dieser Art erfolgt die Betreuung ambulant, also in den Familien. Unser Lions Club unterstützt mit seiner Zuwendung konkret den Ambulanten Kinderhospizdienst Frankfurt/Rhein-Main. Weitere Informationen unter http://frankfurt.deutscher-kinderhospizverein.de/index.php

Freilichtmuseum Hessenpark

Ein zentraler Baustein der Vermittlungsarbeit des Freilichtmuseums Hessenpark sind die museumspädagogischen Angebote für Kinder und Jugendliche unterschiedlicher Altersklassen. Damit positioniert sich der Hessenpark als außerschulischer Lernort. Ziel ist es, pädagogische Voraussetzungen und Möglichkeiten zu schaffen, die es Schulen ermöglichen im Museum an Projekten teilzunehmen, welche sich problemlos in den offiziellen Lehrplan einfügen lassen. Dafür leisten wir für den Transport mit Bussen finanzielle Unterstützung. Weitere Informationen unter www.hessenpark.de

Auch im Namen der Spendenempfänger bedankt sich der LIONS Club Bad Homburg Hessenpark bei seinen Sponsoren und Förderern:

ABSCHLAG Golf- und Freizeitmode, ALBRECHT JUNG GMBH & CO. KG, Anzug-Alex, Artlife GmbH, Bridgestone Deutschland GmbH, Bulthaup Kücheneinrichtungs GmbH, Competition Partner Event GmbH, FinMaC GmbH, FRÄNKISCHE ROHRWERKE Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG, Golfclub Taunus Weilrod, Hassia Mineralquellen GmbH & Co. KG, KAISER GmbH & Co. KG , Karl Eidmann GmbH&Co.KG, Krone GmbH, Lück Invest GmbH, Maico Elektroapparate-Fabrik GmbH, Maritim Kurhaushotel Bad Homburg, MENNEKES Elektrotechnik GmbH & Co. KG, mondello: büroeinrichtung, NORKA Norddeutsche Kunststoff- und Elektrogesellschaft Stäcker mbH & Co. KG, PLP Siegfried Twers Vertriebs GmbH, Promitex GmbH, Radium Lampenwerk GmbH, Schäfer GmbH Automobile Usingen, Sonepar Deutschland GmbH, Tesla Motors GmbH und diverse private Spender

Neues Präsidium 2012/2013

Rolf Ziemdorf ist neuer Präsident des LIONS Club Bad Homburg Hessenpark. Traditionell nahm er die Gründungsurkunde von der scheidenden Präsidentin Conny Junge entgegen. Wie im LIONS Club Bad Homburg Hessenpark üblich wird Rolf Ziemdorf die Geschicke des Clubs nun für eine Amtsdauer von 12 Monaten lenken. Wir wünschen ihm dafür viel Erfolg und eine glückliche Hand.

Darüber hinaus gab es im Vorstand des LIONS Club Bad Homburg für die neue Amtszeit weitere Veränderungen. Jörg Odewald rückt als neuer 2. Vize-Präsident ins Präsidium auf. Neuer Clubmaster ist Peter Lassek. Der bisherige 2. Vize-Präsident, Ralf Kissau, ist nun Vize-Präsident. Im Amt bleibt Ralph Groh als Schatzmeister, und auch Martin Heger wird weiterhin als Club-Sekretär tätig sein.

Das neue Präsidium 2012/2013 (v.l.n.r.): Peter Lassek (Clubmaster), Ralph Groh Schatzmeister), Jörg Odewald (2. Vize-Präsident), Rolf Ziemdorf (Präsident), Ralf Kissau (Vize-Präsident). Es fehlt: Martin Heger (Club-Sekretär)

Picknick im Hessenpark

Alle sind sich einig, das war ein schöner Tag. An Fronleichnam traf sich der Lions Club Bad Homburg Hessenpark mit den Familien und Freunden zu einem geselligen Picknick im Hessenpark. Obwohl die letzten Tage eher schlechtes Wetter erwarten ließen, war uns der Wettergott hold: bei 23 Grad blieb der Tag angenehm trocken. Die Geschäftsleitung unseres Namensgebers, dem Freilichtmuseum Hessenpark, hatte uns eingeladen beim Flachsen, Töpfern und in der Seilerei eifrig Hand anzulegen. Wie vor 200 Jahren konnten Groß und Klein ihre Fingerfertigkeiten beweisen. Vor allem unsere kleinen Gäste hatten viel Freude an selbst gedrehten Hanfseile. Zur Stärkung haben alle beigetragen und an einer langen Tafel gemeinsam wurde unter freiem Himmel gespeist. Bei netten Gesprächen klang der Nachmittag aus und wieder waren sich alle einig: das wollen wir wiederholen (von Mischa Towfighi und Henning Ries).

Lions machen Weihnachten!

Das Weihnachtsbaum-Event des Lions Club Bad Homburg Hessenpark bietet ein attraktives Erlebnisprogramm für die gesamte Familie! Bereits zum fünften Mal veranstaltet der Lions-Club Bad Homburgessenpark sein Weihnachtsbaum-Event auf der Saalburg.

Wir laden Sie ganz herzlich ein am Sonntag, den 11. Dezember 2011 ab 10.30 Uhr.

Zu diesem kleinen Jubiläum hat sich der Lions Club eine Reihe von Neuerungen und Verbesserungen für die ca. 500 erwarteten Gäste einfallen lassen. Das Saalburg-Restaurant stellt seinen festlich geschmückten und beheizten Festsaal zur Verfügung. So ist die Veranstaltung diesmal unabhängig vom Wetter, und die Gäste und Besucher können aus einer reichhaltigen Auswahl leckerer Speisen wählen. Aber natürlich soll die wundervoll atmosphärische vorweihnachtliche Stimmung unter freiem Himmel erhalten bleiben. Darum werden liebgewonnene und geschätzte Traditionen auch weiterhin gepflegt. Im großen Garten findet der Weihnachtsbaumverkauf statt und außerdem der Ausschank von Glühwein sowie das große Lagerfeuer mit Stockbrot für die Kleinen.

Der Lions Club Bad Homburg Hessenpark freut sich, dass erneut Oberbürgermeister Michael Korwisi als Schirmherr gewonnen werden konnte. Auch die Taunus Sparkasse unterstreicht ihren Ruf als Förderer der Region und unterstützt die Veranstaltung auch in diesem Jahr. Da man dort auch ein Herz für die Kleinsten hat, präsentiert die Taunus Sparkasse zudem zwei Vorstellungen des „Figurentheaters Eigentlich“. Beim Autohaus Euler bedankt sich der Lions Club herzlich für die umfangreiche Unterstützung der guten Sache. Die Spenden, die mit der diesjährigen Aktion eingenommen werden, gehen zu gleichen Teilen an den Verein „Patenschaften für Tschernobylkinder Bad Homburg e.V.“ und die LEBERECHT Stiftung der Frankfurter Neue Presse, die sich seit über 60 Jahren für behinderte und benachteiligte Kinder und deren Eltern stark macht. Eine Anmeldung oder die Bestellung von Weihnachtsbäumen im Vorfeld ist im Gegensatz zu den vergagenen Jahren bei dieser Veranstaltung nicht nötig.

Einladungsflyer

 

Lions Club Bad Homburg-Hessenpark veranstaltet sein 5. Benefiz Golf-Turnier, den "Smartbox Pro Cup"

Am Sonntag, 7. August 2011, veranstaltet der Lions Club Bad Homburg Hessenpark sein fünftes Wohltätigkeits-Golfturnier, den "Smartbox Pro-Cup", auf der Anlage des Golfclubs Taunus Weilrod in der Merzhäuser Straße. Wir würden uns freuen, Sie dort begrüßen zu dürfen.

Mit den erzielten Einnahmen sollen diesmal zwei Empfänger unterstützt werden. Da sich in diesem Jahr die Reaktor-Katastrophe von Tschernobyl zum 25. Mal jährt, kommt die Hälfte des Erlöses dem Verein „Patenschaften für Tschernobylkinder Bad Homburg e.V.“ zugute. Die andere Hälfte geht an das Projekt “Sprungbrett“ der selbst verwalteten Jugendbildungsstätte Alte Schule Anspach (basa).

Interessierte, die am vorgabewirksamen Turnier für den guten Zweck und/oder an der anschließenden Abendveranstaltung teilnehmen möchten, sind herzlich willkommen und können sich noch bis zum 30. Juli 2011 beim Lions Club per Fax oder Mail anmelden.
 


Lions Club Bad Homburg Hesenpark setzt auf Kontinuität - neues Präsidium gewählt

Das neue Präsidium des Lions Club Bad Homburg Hessenpark für die Amtszeit 2011/2012 steht fest. Als Nachfolgerin des amtierenden Präsidenten Stephan Haida wurde Cornelia Junge zur neuen Präsidentin gewählt. Bisher wirkte die Diplom-Betriebwirtin bereits als Vize-Präsidentin und rückt nun auf Vorschlag von Präsident Stephan Haida um eine Position auf. Neuer Vize-Präsident ist Rolf Ziemdorf, der bisher 2. Vize war und ebenfalls aufrückt. Neu im Präsidium ist Ralf Kissau als 2. Vize-Präsident. Alle anderen Position im Lions Club Bad Homburg Hesenpark wurden in ihrer Arbeit bestätigt und wiedergewählt. Günter Häckl ist weiterhin Club Master, Martin Heger agiert weiterhin als Club Sekretär und Ralph E. Groh fungiert für eine weitere Amtszeit als Schatzmeister. Die offizielle Amtsübergabe findet am 28. Juni 2011 im Gasthaus zum Adler im Hessenpark statt.

 

(v.l.n.r.): Günter Häckl (Club Master), Martin Heger (Club Sekretär), Cornelia Junge (designierte Präsidentin), Ralf Kissau (2. Vize Präsident), Stephan Haida (amtierender Präsident), Ralph E. Groh (Schatzmeister).


 

 

 

 


 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 
 

 

Veranstaltungen
Lions Clubs International Neuigkeiten
Connect with Us Online
Twitter